Feuerwehr bildet in Atemschutzstrecke neue Träger von Chemikalienschutzanzügen aus
Gegen gefährliche Stoffe gewappnet

Lokales
Tirschenreuth
15.04.2013
8
0

Die moderne Zeit fordert ihren Tribut auch von den Feuerwehren. Vieles wird mit den heutigen Materialien pflegeleichter oder besser zu handhaben, doch müssen sich die Brandschützer im Ernstfall mit dem verändertem Brandverhalten vieler Materialien und dem Umgang mit Gefahrgütern auseinandersetzen.

Den ständig steigenden Anforderungen versuchen die Feuerwehren mit den verschiedensten Aus- und Fortbildungen entgegenzutreten. So wurde am Wochenende ein landkreisweiter Lehrgang für Chemikalienschutzanzugträger (CSA-Träger) abgeschlossen. In der Atemschutzstrecke im Feuerwehrgerätehaus Tirschenreuth absolvierten die Teilnehmer die praktische Ausbildung. Als Lehrgangsleiter brachten die Kreisbrandmeister Harald Würner, Roland Frank, Wolfgang Fischer sowie Christian Herrmann, Markus Münchmeier, Matthias Haulena, Karl Gehret und Fritz Leicht den neuen CSA-Trägern nicht nur das theoretische Wissen bei, sondern trainierten auch sehr intensiv die Praxisübungen und die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.

Natürlich wurden die Teilnehmer zuerst mit den notwendigen theoretischen Informationen ausgestattet, zu denen auch die Funktion des Chemikalienschutzanzuges und dessen Instandhaltung und Pflege gehörten. Gefährliche Stoffe und Güter, deren Erkennung im Ernstfall und die richtige Behandlung waren weitere wichtige Punkte. Vor allem mussten aber die Einsatzgrundsätze gelernt und gründlich verinnerlicht werden. Im Einsatzfall ist schließlich routiniertes Handeln gefragt.
Bei der Abschlussbesprechung zeigten sich die Ausbilder sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Doch mahnten sie eindringlich, das gelernte Wissen immer wieder in Erinnerung zu rufen, um im Einsatzfall gut gerüstet zu sein. Als CSA-Träger dürfen künftig eingesetzt werden: Peter Kreuzer und Peter Wolf von der Feuerwehr Kemnath, Christian Grillmeier und Stefan Schwägerl von der Feuerwehr Mitterteich, Stefan Brucker und Lars Siller von der Feuerwehr Waldsassen, Florian Beer und Ralf Steinberger von der Feuerwehr Wiesau.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.