15.04.2013 - 00:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Feuerwehr bildet in Atemschutzstrecke neue Träger von Chemikalienschutzanzügen aus Gegen gefährliche Stoffe gewappnet

Die moderne Zeit fordert ihren Tribut auch von den Feuerwehren. Vieles wird mit den heutigen Materialien pflegeleichter oder besser zu handhaben, doch müssen sich die Brandschützer im Ernstfall mit dem verändertem Brandverhalten vieler Materialien und dem Umgang mit Gefahrgütern auseinandersetzen.

von Autor HEBProfil

Den ständig steigenden Anforderungen versuchen die Feuerwehren mit den verschiedensten Aus- und Fortbildungen entgegenzutreten. So wurde am Wochenende ein landkreisweiter Lehrgang für Chemikalienschutzanzugträger (CSA-Träger) abgeschlossen. In der Atemschutzstrecke im Feuerwehrgerätehaus Tirschenreuth absolvierten die Teilnehmer die praktische Ausbildung. Als Lehrgangsleiter brachten die Kreisbrandmeister Harald Würner, Roland Frank, Wolfgang Fischer sowie Christian Herrmann, Markus Münchmeier, Matthias Haulena, Karl Gehret und Fritz Leicht den neuen CSA-Trägern nicht nur das theoretische Wissen bei, sondern trainierten auch sehr intensiv die Praxisübungen und die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.

Natürlich wurden die Teilnehmer zuerst mit den notwendigen theoretischen Informationen ausgestattet, zu denen auch die Funktion des Chemikalienschutzanzuges und dessen Instandhaltung und Pflege gehörten. Gefährliche Stoffe und Güter, deren Erkennung im Ernstfall und die richtige Behandlung waren weitere wichtige Punkte. Vor allem mussten aber die Einsatzgrundsätze gelernt und gründlich verinnerlicht werden. Im Einsatzfall ist schließlich routiniertes Handeln gefragt.
Bei der Abschlussbesprechung zeigten sich die Ausbilder sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Doch mahnten sie eindringlich, das gelernte Wissen immer wieder in Erinnerung zu rufen, um im Einsatzfall gut gerüstet zu sein. Als CSA-Träger dürfen künftig eingesetzt werden: Peter Kreuzer und Peter Wolf von der Feuerwehr Kemnath, Christian Grillmeier und Stefan Schwägerl von der Feuerwehr Mitterteich, Stefan Brucker und Lars Siller von der Feuerwehr Waldsassen, Florian Beer und Ralf Steinberger von der Feuerwehr Wiesau.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.