19.08.2014 - 00:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Fuchsmühler Holzschlacht begeistert auch Landrat Wolfgang Lippert - Spendenübergabe an den Markt Wichtiges Stück zur Demokratisierung

von Autor VALProfil

Viel Mühe hat sich die Laienspielgruppe Fuchsmühl mit der "Holzschlacht" gegeben. Erste "Belohnung" dafür war natürlich der Applaus der begeisterten Besucher. Und jetzt hat sich auch Landrat Wolfgang Lippert eingereiht: Er unterstützt die Schauspielgruppe mit einer großzügigen Spende von 1000 Euro an den Markt Fuchsmühl. Auf Vorschlag des Landrats hat die Sparkasse Oberpfalz Nord die Spende vorgenommen.

Unter den knapp 1000 Zuschauern an den drei Aufführungs-Abenden waren auch Landrat Wolfgang Lippert und Bezirksrat Toni Dutz. Und beide waren sich einig, dass es sich bei der "Holzschlacht" um ein "wichtiges Stück zur Demokratisierung Bayerns" handelt. Besonders stellte der Landrat die ehrenamtliche Leistung der Darsteller heraus. Gerade das hohe Niveau der Vorführung und der herausragenden Schauspieltalente hat den Landrat zu seiner Empfehlung bewogen.

Bedeutung für Region

Toni Dutz zeigte sich ebenso begeistert von dem Stück. Als Mitglied des Kulturausschusses stellte er heraus, dass Festspiele in unserer Region sehr gefördert würden. "Die Holzschlacht hat außerdem eine wichtige historische Bedeutung, nicht nur für Fuchsmühl an sich, sondern auch für die ganze Region." Besonders das gespaltene Verhältnis zur Obrigkeit, das noch heute in bestimmter Form präsent sei, prangerte er an und betonte, dass "uns ein gewisser Holzschlachtgeist auch mal gut tun würde." Vor allem bei der geplanten Stromtrasse, die durch die Region verlaufen soll, ist er froh, dass die Leute solch einen Einsatz für die Heimat zeigen.

Wolfgang Braun, Bürgermeister in Fuchsmühl, bedankte sich anschließend für die Spende und erklärte, dass die Veranstaltung sehr vom Wetter abhängig sei und von der Leistungsfähigkeit des Theaters. So habe man für die Aufführung "eine gute Truppe auf die Beine gestellt", die mit Bravour gearbeitet habe. Zudem drückte Braun seinen Dank für die gute Unterstützung von Euro Egrensis aus, da es sich bei dem Stück um eine überregionale Darstellung handele.

Alle zehn Jahre

Ein Höhepunkt war bei der diesjährigen Aufführung auch die Bühne, welche extra aufgestellt wurde. So habe die Umgebung am Hackelstein eine etwas andere Gestaltung genossen, als bei den früheren Vorstellungen. Um den historischen Kontext im Hinterkopf zu behalten, werde die Holzschlacht alle zehn Jahre aufgeführt. Das Stück solle die Bürger auch anhalten, Zivilcourage im Alltag zu zeigen. Des Weiteren habe man eine Festschrift herausgebracht, welche die Holzschlacht in ihrem geschichtlichen Kontext genau beleuchte. Angela Sperrer, Vorsitzende der Laienspielgruppe, bedankte sich ebenfalls für die Spende.

Auch Hans-Jörg Schön, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Oberpfalz Nord, freute sich, dieses schauspielerische Meisterwerk unterstützen zu dürfen und zeigte großen Respekt vor der Leistung der Darsteller.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp