Immer wieder Schäden an Stromverteilerkästen
Lebensgefährlich

Lokales
Tirschenreuth
25.04.2013
0
0
Der Schaden alleine ist schon ärgerlich, wenn unbekannte Randalierer auf Stromverteiler einhauen. Doch drohen durch diese Untaten noch weitaus größere Gefahren. So kann der unüberlegte Griff in den offenen Stromkasten böse Folgen haben, warnen die Stadtwerke der Kreisstadt. Denn im Inneren der Objekte herrschen mitunter bis zu 20 000 Volt - und die können für deutlich mehr als einen gehörigen Schrecken sorgen.

Immer wieder müssen die Mitarbeiter von Bauhof und Stadtwerke zum Teil massive Schäden an den Stromverteilern verzeichnen. Oft können die Anlagen nicht auf der Stelle wieder instandgesetzt werden, sind aber noch in Betrieb. Wer gedankenlos oder aus kindlicher Neugierde dem Innenleben zu nahe kommt, kann durchaus einen Kontakt mit einem spannungsführenden Kabel haben. Ein Stromschlag ist dabei nicht auszuschließen. Und kann im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohliche Ausmaße haben kann.

Deshalb bitten die Stadtwerke auch die Bürger, Schäden an den Stromverteilern sofort zu melden.

In der vergangenen Woche haben Unbekannte einen neben dem Radweg oberhalb der Äußeren Regensburger Straße stehenden Stromverteilerkasten demoliert. Den Stadtwerken entstand ein Schaden von 2500 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.