Interessante Reise ins Egerland und zu Jens Weißflog

Interessante Reise ins Egerland und zu Jens Weißflog Nur beste Eindrücke konnte die Teilnehmer von der Seniorenfahrt ins Egertal mit nach Hause nehmen, zu der Seniorenbeauftragter Herbert Konrad eingeladen hatte. Unter der Reiseleitung von Wolfgang Üblacker wurde zunächst das romantische Städtchen Loket (Ellbogen) besichtigt. Auf den Spuren des Kaisers Karl IV. ging es weiter nach Karlsbad, um dort die Kuranlage zu bestaunen. Im reizvollen Egertal abwärts wartete das vorbestellte Mittagessen in Radosov
Lokales
Tirschenreuth
04.05.2013
9
0
Nur beste Eindrücke konnte die Teilnehmer von der Seniorenfahrt ins Egertal mit nach Hause nehmen, zu der Seniorenbeauftragter Herbert Konrad eingeladen hatte. Unter der Reiseleitung von Wolfgang Üblacker wurde zunächst das romantische Städtchen Loket (Ellbogen) besichtigt. Auf den Spuren des Kaisers Karl IV. ging es weiter nach Karlsbad, um dort die Kuranlage zu bestaunen. Im reizvollen Egertal abwärts wartete das vorbestellte Mittagessen in Radosov auf die 50 Senioren. Entlang des Duppauer Gebirges erreichte man nach kurzer Fahrt Klasterec (Klösterle). In Serpentinen hinauf ging es zum Erzgebirge mit dem Keilberg auf tschechischer Seite und dem Fichtelberg auf deutscher Seite, wo noch Schneereste zu sehen waren. Im Restaurant des weltbekannten Skispringers Jens Weißflog konnte man die Fichtelgebirgstorte genießen. Jens Weißflog begrüßte die Gruppe persönlich und gesellte sich auch mit zum Gruppenfoto. Auf dem Bild die Reisegruppe mit ( vorne von links) Wolfgang Üblacker, Jens Weißflog, Herbert Konrad und Busfahrer Kemal Salman. Bild: kod
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.