14.08.2014 - 00:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

SpVgg empfängt am Sonntag Thiersheim - Poppenreuth kann Tabellenführung übernehmen Wiesau will jetzt nachlegen

Der SV Poppenreuth (2./10 Punkte) hat seinen Höhenflug fortgesetzt, die SpVgg Wiesau (10./4) endlich den ersten Saisonsieg gefeiert: Am vierten Spieltag der Bezirksliga Oberfranken Ost gab es für die beiden Teams aus dem Stiftland die optimale Ausbeute von 6 Zählern.

Wiesaus Torhüter Christian Mötsch will im Heimspiel gegen den TSV Thiersheim möglichst seinen Kasten sauber halten. Denn nach dem 5:2-Sieg gegen den VfB Kulmbach vorige Woche soll auch im nächsten Heimspiel am Sonntag ein Dreier her. Bild: Eger
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Neuling Poppenreuth bezwang Schlusslicht ZV Thierstein (18./0/ein Spiel weniger) mit 3:1, die Wiesauer landeten gegen den VfB Kulmbach (8./6) mit 5:2 den erhofften Befreiungsschlag.

3 Siege, 1 Unentschieden - im ersten Bezirksliga-Jahr der Vereinsgeschichte sorgt der SV Poppenreuth gleich für Furore. Die Mannschaft von Trainer Miloslav Janovsky liegt punktgleich mit Vorjahres-Vizemeister FSV Bayreuth (3./10) und Ex-Landesligist 1. FC Trogen (4./10) auf Rang zwei. Spitzenreiter ist überraschend der TSV Mistelbach (1./12), der sich in der vergangenen Saison erst in der Relegation retten konnte.

Tabellenführung möglich

Am fünften Spieltag können die offensivstarken Poppenreuther - sie haben mit 14 die meisten Treffer erzielt - die Tabellenführung übernehmen. Voraussetzung ist am Sonntag, 17. August, ein Dreier bei der Regionalliga-Reserve der SpVgg Bayreuth (7./6) und Schützenhilfe des FSV Bayreuth, der bereits am Samstag, 16. August, zum Top-Spiel den TSV Mistelbach erwartet.

Rekordsturm der Liga

74 Tore erzielte die SpVgg Wiesau in der Saison 2013/14 und stellte damit den Rekordsturm der Liga. Heuer gelangen in den ersten drei Spielen nur drei Treffer, doch beim 5:2 gegen den VfB Kulmbach scheint bei Martin Brunner & Co. der Knoten geplatzt zu sein. Am Sonntag bietet sich im zweiten Heimspiel in Folge die Chance, sich weiter nach oben zu orientieren. Zu Gast im Sportzentrum ist der TSV Thiersheim (16./2), der ebenso wie der Tabellenletzte ZV Thierstein, der FC Rehau (17./1) und die SpVgg Oberkotzau (12./3) noch ohne Sieg ist.

5. Spieltag

Samstag, 16. August, 15 Uhr: TV Thierstein - ATS Kulmbach; 16 Uhr: VfB Kulmbach - FC Eintracht Münchberg; 18 Uhr: ATSV Münchberg-Schlegel - SG Regnitzlosau; 18.30 Uhr: FSV Bayreuth - TSV Mistelbach Sonntag, 17. August, 15 Uhr: SpVgg Wiesau - TSV Thiersheim, TSV Neudrossenfeld II - FC Rehau; 16 Uhr: SpVgg Bayreuth II - SV Poppenreuth, SpVgg Oberkotzau - Steinbach-Dürrenwaid, Trogen - Bindlach

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.