25.04.2013 - 00:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Wachs im Topf, Feuer in Küche

Ein vergessener Topf mit Wachs auf der eingeschalteten Herdplatte war die Ursache für einen Wohnungsbrand in Tirschenreuth. Bild: Grüner
von Norbert Grüner Kontakt Profil

Auf mindestens 10 000 Euro beziffert die Polizei den Schaden, den ein Wohnungsbrand am Donnerstagvormittag in der Burgstraße verursacht hat. Die Wohnungsinhaber wollten Wachs in einem Kochtopf verflüssigen. Beim Weggehen vergaßen sie die Herdplatte auszuschalten.

Unterwegs fiel einem Familienmitglied ein, dass der Ofen noch an war. Bis die Familie die Wohnung erreichte, war es aber schon zu spät. Die Küche brannte bereits. Die Brandleider versuchten vergeblich, das Feuer mit einer Decke zu ersticken.

Die Tirschenreuther Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 15 Mann aus. Die mit schwerem Atemschutz ausgerüsteten Brandschützer hatten sich schnell den Weg durch das verrauchte Treppenhaus gebannt und konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Obligatorisch waren auch drei BRK-Helfer mit dem Sanka an die Brandstelle geeilt. Personen waren aber nicht zu Schaden gekommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.