Zweimal geklaut, zweimal wieder da - "Entführer" helfen tatkräftig beim Aufstellen - Brotzeit ...
Maibaum-Krimi beim OWV Tirschenreuth

Gegen eine Brotzeit als "Lösegeld" brachten die jungen Burschen den entführten OWV-Maibaum wieder zurück und halfen dann beim Aufstellen. Bild: hä
Lokales
Tirschenreuth
02.05.2013
13
0
Seit 20 Jahren besteht das OWV-Heim und seit 20 Jahren wird dort alljährlich ein Maibaum aufgestellt. In den letzten Jahren war es übrigens immer wieder der gleiche Baum, wohl verschlossen im Innern des Gebäudes. Heuer entschloss man sich für einen neuen, 15 Meter langen Stamm, der Vorgänger war ja in die Jahre gekommen.

Seit Samstag lag das gute Stück an der Rückseite der OWV-Gaststätte, allerdings für jedermann sichtbar. Am Sonntag war der Baum dann weg. Erst als die "Entführer" Forderungen stellten, wurde der Verlust bemerkt. Am Montag kam das schmucke Stück wieder ohne Konsequenzen an seinen Standort zurück.

Am Abend kam dann zufällig eine Gruppe junger Leute vorbei. Die elf Burschen, übrigens keine Fußballmannschaft, packten die Gelegenheit beim Schopfe und trugen das keineswegs leichte Beutestück vom OWV- Grundstück in einen rund einen Kilometer entfernten Garten im Torfstich. Nicht ohne auf der Terrasse die Nachricht zu hinterlassen: "Mir ham eiern Bam. Wents nen wieder wolts, Telefon ..." Die Verhandlungen begannen. Die "Entführer" zeigten ich einsichtig, brachten den Baum zurück und halfen dann tatkräftig beim Aufstellen. Zum Lohn gab's neben ausreichend Getränken natürlich auch eine Brotzeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.