Bürgerbefragung zum Süd-Ost-Link
Bauern wollen kein Erdkabel

Dr. Andreas Schieder (Zweiter von rechts) erläutert (von links) Stadträtin Doris Schön, Bürgermeister Franz Stahl und Stadtrat Paulus Mehler, wie Tennet die einzelnen Trassen untersucht hat. Bild: bz
Politik
Tirschenreuth
30.03.2017
154
0

Der Ost-Schwenk des Süd-Ost-Links um die Kreisstadt, der stand auch am Donnerstag im Mittelpunkt. Da hörten sich die Vertreter des Netzbetreibers Tennet die Sorgen der Bürger an. Vor allem Landwirte interessierten sich für die jetzt favorisierte Trasse. Gleichwohl betonten die Tennet-Leute, dass noch keine Variante fix sei und alle Versionen geprüft würden.

Nicht wenige Landwirte sprachen sich statt Erdkabel für Strommasten aus. "Da kann man rumfahren und aus ist's." Bei den Leitungen unter der Erde befürchteten die Bauern aber Ernte-Einbußen und Strahlen-Gefährdung. "Wir haben vor 40 Jahren die Gas-Leitung bekommen, die merkt man heute noch", verwiesen sie auf Unterschiede in der Bewirtschaftung und im Aufwuchs. Bürgermeister Franz Stahl hatte eigens die Stadtratssitzung vorverlegt, damit die Gremiumsmitglieder sich persönlich ein Bild von der neuen Trasse machen können. Und Stahl argumentierte erneut gegen den neuen Korridor, weil hier auch das Trinkwasserschutzgebiet der Stadt und Kaolinabbau berührt würden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.