Freie Wähler in vielen Städten und Gemeinden des Landkreises vertreten
Großes Engagement

Einen stabilen Kreishaushalt sagte Ely Eibisch bei den Freien Wählern voraus. Bild: ak
Politik
Tirschenreuth
05.12.2016
84
0

Friedenfels. Die aktuelle Landkreispolitik stand neben den Neuwahlen bei den Freien Wählern (wir berichteten) mit im Mittelpunkt. Für den terminlich verhinderten Landrats Wolfgang Lippert gab der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ely Eibisch einen Überblick über das aktuelle Geschehen auf Kreisebene.

Dabei ging er unter anderem auch auf die Erweiterung der Berufsschule Wiesau, die Sanierung der Turnhalle dort und des Hallenbades in Tirschenreuth ein. Auch die Erneuerung des Pausenhofes und der WC-Anlagen bei der Realschule im Stiftland und der EDV-Verkabelung und der notwendigen Bestuhlung bei der Kemnather Realschule waren Themen.

Für die Errichtung eines grenzüberschreitenden Lernortes am Geschichtspark Bärnau sollen in den nächsten drei Jahren Kreismittel bereitgestellt werden. Die Nahverkehrsangebote BAXI und "Dermimboard" werden im westlichen Landkreis wenig und im östlichen Landkreis sehr gut angenommen. Zum Thema Finanzen erklärte Eibisch, dass wegen der gestiegenen Umlagekraft der Kommunen 2017 von einem stabilen Haushalt ausgegangen wird.

Vorsitzende Gisela Kastner wollte die Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Neustadt/WN mit Blick auf die kommenden Wahlen vertiefen. Die Freien Wähler stellen im Landkreis den Landrat, 13 Kreisräte, 4 Bürgermeister, 14 zweite und dritte Bürgermeister und 64 Gemeinde-, Stadt- und Markträte. Damit werde das große Engagement der Freien Wähler bestätigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.