27.06.2016 - 02:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Geld für schnelles Internet

Acht Gemeinden aus dem Landkreis Tirschenreuth können nun auf der Datenautobahn durchstarten. Fürs schnelle Internet fließt Geld.

Bürgermeister und Vertreter aus acht Städten und Gemeinden des Landkreises Tirschenreuth freuten sich am Freitag über Förderbescheide zum Breitbandausbau. Überreicht hat sie Staatssekretär Albert Füracker (Vierter von rechts). Bild: gib
von Hanna Gibbs Kontakt Profil

/Regensburg. Statt Bayerns Finanzminister Markus Söder, der kurzfristig verhindert war, war dessen Staatssekretär Albert Füracker zur Vergabe der Förderbescheide nach Regensburg gekommen. An der willkommenen Gabe, die der Regierungsvertreter für Oberpfälzer Kommunen dabei hatte, änderte das nichts. Im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz überreichte Füracker am Freitag an 51 Bürgermeister Förderbescheide für den Breitbandausbau mit einer Gesamtsumme von 19,3 Millionen Euro. "Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. Mit dem heutigen Tag haben mehr als 1000 Kommunen einen Förderbescheid erhalten", sagte der Staatssekretär. "Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten." Ziel sei die Errichtung hochleistungsfähiger Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde. Die Oberpfalz engagiere sich herausragend beim Breitbandausbau, hob Füracker hervor. 98 Prozent der Gemeinden befänden sich im Bezirk im Förderverfahren. Ein großer Teil der Fördermittel von maximal rund 180 Millionen Euro für die Oberpfalz sei aber noch offen. "Investieren Sie weiter in den Ausbau", appellierte Füracker. Aus dem Landkreis Tirschenreuth nahmen Vertreter aus acht Gemeinden Förderbescheide entgegen: Ebnath (267 728), Falkenberg (479 021 Euro), Kastl (651 510 Euro), Konnersreuth (199 731 Euro), Leonberg (549 898 Euro), Mitterteich (300 954 Euro), Plößberg (775 341 Euro) und Wiesau (550 175 Euro).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.