15.04.2018 - 20:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Seniorenarbeit im Landkreis Tirschenreuth Maiandacht stiehlt Fasching die Show

"Das war schon sehr imposant. In dieser Größenordnung hatten wir das noch nie", schwärmte Anja Dubrowski von der Seniorenfachstelle über die Maiandacht in der Basilika im vergangenen Jahr. Im Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Senioren und Inklusion bezeichnete sie diese Aktion als "absolutes Highlight". Über 800 Landkreisbürger seien dabei gewesen. Um alle nach Waldsassen zu bringen, setzte die Seniorenfachstelle 13 Busse ein. Zudem berichtete Dubrowski von Impulsfahrten, dem Seniorenfasching und anderen Terminen.

von Martin Maier Kontakt Profil

"Ich denke, unseren älteren Menschen wird viel geboten. Wir können auf unsere Seniorenarbeit stolz sein", betonte Landrat Wolfgang Lippert. Auch Kreisseniorenbeauftrager Ludwig Spreitzer erwähnte die Maiandacht. "Eine Kirche mit unter 500 Plätzen brauchen wir überhaupt nicht mehr nehmen." Heuer fiel die Wahl auf das Gotteshaus Mariä Himmelfahrt in Tirschenreuth (Dienstag, 15. Mai).

Überlegungen, eine Andacht im westlichen und eine andere im östlichen Landkreis abzuhalten, erteilte er eine Absage. Denn es sei das Ziel, die Leute zusammenzuführen. Sein Fazit: "Früher war der Seniorenfasching der Höhepunkt. Mittlerweile ist dieser aber die Maiandacht." Ludwig Spreitzer betonte, dass er sich auch als Impulsgeber sehe. Die Struktur des Jahresprogramms habe sich nicht verändert. Zudem machte er mit einem Augenzwinkern darauf aufmerksam, dass "wir keine Ausflugsfahrten machen. Das sind Informations- und Impulsfahrten. Wir kehren danach aber sicher immer ein".

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.