Adventpokalschwimmen größtes Kurzbahn-Meeting Nordostbayerns
Auch Organisation sehr sportlich

Reges Treiben im Wasser und am Beckenrand herrschte beim traditionellen Adventpokal-Schwimmen, das der Tirschenreuther Schwimmclub zusammen mit Oberpfalz-Medien auf die Beine stellt. Bild: rbg
Sport
Tirschenreuth
07.12.2016
53
0

Das Hallenbad am Stiftland-Gymnasium ist nicht nur bei den Schulen und den Badegästen beliebt - auch die Schwimmsportler aus dem gesamten nordostbayerischen Raum haben die in der vergangenen Saison sanierungsbedingt geschlossene Wettkampfstätte vermisst. Dies zeigte sich beim traditionellen Adventspokal-Schwimmfest am Sonntag deutlich.

293 Aktive aus elf Vereinen waren der Einladung des Tirschenreuther Schwimm-Clubs gefolgt. Weitere rund 300 Trainer, Betreuer, Eltern und Zuschauer säumten den Beckenumgang, um die Sportler lautstark anzufeuern. Packende Rennen und teilweise knappe Zieleinläufe sorgten für eine prickelnde Wettkampfatmosphäre. Mit 1191 Einzel- und 24 Staffelstarts erfuhr die Veranstaltung einen neuen Teilnehmerrekord und hat sich als größtes Kurzbahn-Meeting im nordostbayerischen Raum etabliert.

"Das Tirschenreuther Hallenbad bietet beste Voraussetzungen, auch eine so große Veranstaltung problemlos über die Bühne zu bringen", stellte TSC-Vorsitzender Hubert Brech im Anschluss an die Siegerehrung sichtlich zufrieden fest. Der TSC-Boss verschwieg dabei, dass man dank des perfekt eingespielten Organisationsteams sogar 45 Minuten vor dem ursprünglich ohnehin schon sehr sportlich kalkulierten Veranstaltungsende fertig war.

In rund 250 Rennen schickten Hubert Brech als Schiedsrichter und der Hirschauer Norbert Schenzel als Starter die Teilnehmer ins Wasser. Zusammen mit insgesamt rund 50 Kampfrichtern sorgten sie für einen ordnungsgemäßen Wettkampfverlauf. Oberpfalz-Medien hatte zur Unterstützung der Veranstaltung neben den drei großen Mannschaftspokalen für die besten Teams insgesamt 16 Pokale für die punktbesten Einzelleistungen der einzelnen Altersklassen bei Mädchen und Jungen zur Verfügung gestellt. Mittlerweile schon lange eine feste Größe beim Adventspokal-Schwimmen sind auch die Sportler aus Tschechien.

In diesem Jahr war der SK Trinity Cheb mit acht Aktiven angetreten. Aber auch in den Schwimmvereinen des Landkreises haben sich Aktive, die ursprünglich aus Tschechien stammen und zum Teil mittlerweile in Deutschland leben, längst integriert. So starten für den gastgebenden Tirschenreuther Schwimm-Club seit Saisonbeginn die drei Schwestern Daniela, Daria und Dominika Codlova. Und die Farben des TV Waldsassen vertraten unter anderem Adam Hendrych, Eva und Sofie Kostenetska sowie Vanessa Makariusova.

___



Weitere Informationen:

www.tsc-tir.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.