27.08.2017 - 20:00 Uhr
TirschenreuthSport

ATSV Tirschenreuth feiert 125-jähriges Bestehen Sportbetrieb in acht Sparten

Auf eine 125-jährige Geschichte kann der ATSV Tirschenreuth zurückblicken. Zwei Tage lang wird das Jubiläum am 9. und 10. September gebührend feiert.

Auf dem Gelände des ATSV Tirschenreuth mit Fußballerheim, Tennishalle (hinten) und Tennisplätzen (rechts) wird es am 9. September rund gehen. Im Zuge der Jubiläumsfeierlichkeiten steigt ein Aktionstag für Kinder und Jugendliche. Ein Festgottesdienst und ein Festakt folgen am 10. September. Bild: hä
von Autor HÄProfil

Der Chronist Mehler schreibt in der 1864 erschienenen Geschichte der Stadt Tirschenreuth: "Seit einigen Monaten besteht dahier auch ein Turnverein." Und Johann Brunner beschreibt in seiner Chronik von 1933 den Gründungsvorgang folgendermaßen: "Am 12. Juni 1863 wendeten sich Georg Mathes, Joseph Wölfl und Joseph Schrott an den Stadtmagistrat um Überlassung eines geeigneten Turn-Platzes in der Nähe der Stadt sowie um Anschaffung von Turngeräten. Es wurde ein Verein gebildet und am 4. Juli 1963 die Ausschußwahl vorgenommen."

Zum ersten Vorstand wurde Karl Schreyer bestimmt, als Turnwart brachte sich Joseph Schrott ein, den Posten des Rüstwarts besetzte Georg Mathes, als Säckelwart betätigte sich Joseph Wölfl. Der Magistrat stand der Gründung des Vereins wohlwollend gegenüber, stellte das nötige Holz für Turngerüst zur Verfügung und schlug als Turnplatz den Ankergarten vor. Der neue Verein wählte jedoch einen Platz neben dem Landwehr-Exerzierplatz (sog. Schießtratt) und eröffnete diesen am 23. August 1863 mit feierlichem Auszug unter der Musikbegleitung der Stadtkapelle Seidenbusch.

Höhen, aber auch Tiefen bestimmten das Vereinsleben in den folgenden 125 Jahren. Heute ist der ATSV mit seinen acht Sparten der mitgliederstärkste Verein der Stadt Tirschenreuth. Die Abteilungen Basketball, Fußball, Jujutsu, Leichtathletik, Reiten, Tennis, Tischtennis und Turnen bilden derzeit das Fundament des Jubelvereins. Vor Jahrzehnten gehörten auch noch Aikido, Eisstock, Handball, Karate und Schwimmen dazu - und nicht zu vergessen der Spielmanns- und Musikzug.

Programm für Kinder

Einige Sparten haben heuer bereits Jubiläums-Aktivitäten durchgeführt, jetzt steht das Jubiläums-Wochenende des Gesamtvereins an. Das Programm am Samstag, 9. September, steht ganz im Zeichen des Ferienprogramms der Stadt Tirschenreuth. Die einzelnen Sparten machen entsprechende Vorführungen und die Kinder und Jugendlichen können alles mögliche ausprobieren. Rund geht es auf dem ATSV-Fußballgelände "An der Glashütte", in der daneben liegenden Tennishalle und auch auf den Tennisplätzen. Die Sparte Reiten wird ein Pferd zum Voltigieren bereitstellen. Der voraussichtliche Zeitplan: 14 bis 14.30 Uhr Reiten, 15 bis 15.30 Uhr Tennis, 15.30 bis 16 Uhr Tischtennis, 16 bis 16.30 Uhr Turnen, 16.30 bis 17 Uhr Jujutsu, 17 bis 17.30 Uhr Basketball, 17.30 bis 18 Uhr Fußball. Bei Interesse kann auch eine Nordic-Walking-Schnupperstunde absolviert werden. Selbstverständlich ist an diesem Tag auch für das leibliche Wohl der kleinen und großen Besucher gesorgt. Auch nach den sportlichen Aktivitäten besteht für alle Besucher weiterhin die Möglichkeit, sich zu einem gemütlichen Beisammensein mit der ATSV-Sportfamilie zu treffen.

Segen für Vereinsfahne

So richtig offiziell wird es am Sonntag, 10. September, mit einem Festgottesdienst und einem Festakt. Der Gottesdienst mit der Weihe der restaurierten Vereinsfahne findet um 9 Uhr in der Stadtpfarrkirche statt. Die Fahne war bekanntlich im vergangenen Jahr vom Kloster Waldsassen restauriert worden. Nach dem Gottesdienst wird gegen 10 Uhr an den Ein- und Ausgängen der Kirche die Festschrift gegen eine Spende verteilt. Anschließend geht es zum Festakt mit zahlreichen Ehrengästen in den Saal der Brauerei Kühn.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.