29.09.2017 - 20:10 Uhr
TirschenreuthSport

Fußball Bezirksliga Oberfranken Ost FC Tirschenreuth erwartet Spitzenteam im Sportpark

Erst der Spitzenreiter, jetzt der punktgleiche Verfolger: Nach der Niederlage beim SSV Kasendorf bekommt es der FC Tirschenreuth nun mit dem BSC Saas-Bayreuth zu tun.

FC-Kapitän Florian Trißl (vorne) kehrt nach seinem Urlaub in die Mannschaft zurück. Die Tirschenreuther empfangen am Samstag den BSC Saas-Bayreuth und treten am Dienstag beim FC Vorwärts Röslau an. Bild: Schrems
von Autor AXSProfil

Der FC musste am vergangenen Sonntag bei der 1:4-Niederlage beim SSV Kasendorf ordentlich Lehrgeld bezahlen. Der Spitzenreiter nutzte seine wenigen Chancen, die allesamt aus individuellen Fehlern resultierten, und sorgte früh für klare Verhältnisse. Am Samstag (Anstoß 15 Uhr) kommt schon die nächste Top-Mannschaft in den Sportpark. Trainer Udo Schnurrer weiß, dass sein Team gegen den Tabellenzweiten BSC Saas-Bayreuth an die Leistungsgrenze gehen muss.

"Am Ende war es natürlich eine verdiente Niederlage, aber die Art und Weise war wieder bezeichnend", ärgert sich Schnurrer über die Pleite in Kasendorf. Durch grobe Schnitzer in der Defensive habe man sich die Aussicht auf einen Teilerfolg gegen den Aufstiegskandidaten schon in den ersten 45 Minuten verbaut.

Mit dem BSC Saas-Bayreuth wartet jetzt der nächste dicke Brocken auf die junge und unerfahrene FC-Truppe. Trainer Schnurrer sieht in den Franken eine konstante und vor allem abgezockte Mannschaft. "Wir müssen schnell aus unseren Fehlern lernen und an die absolute Leistungsgrenze gehen", gibt der Trainer die Marschrichtung vor. Nur dann könne man den Titelaspiranten im Sportpark vielleicht ein wenig ärgern. In der Mannschaft gibt es personell relativ wenige Veränderungen. Nach seinem Urlaub stößt Kapitän Florian Trißl wieder zum Kader und bringt seine enorme Kopfballstärke zurück ins Spiel der Kreisstädter. Der Rest des Teams bleibt unverändert.

Für den FC Tirschenreuth bleibt nach dem Match gegen Saas wenig Zeit zum Verschnaufen. Bereits am Dienstag, 3. Oktober (Beginn 15 Uhr), steht die nächste schwere Partie bei Landesliga-Absteiger FC Vorwärts Röslau auf dem Programm.

FC Tirschenreuth: Schirmer, Kahrig, Trißl, Sammüller, Gradl, Hofweller, Wagner, Lauterbach, Siegert, Popp, Illner, Oroudji, Taskiran, Kratochvil

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.