25.03.2018 - 22:52 Uhr
Tirschenreuth

Fußball Kreisklasse Ost Spitze rückt näher zusammen

Aus dem Zweikampf an der Spitze der Kreisklasse Ost wird ein Dreikampf: Der ASV Waldsassen rückt immer näher an die SG Marktredwitz und den TSV Neualbenreuth heran.

Da staubt's! Die DJK Falkenberg verlor am Sonntag das Heimspiel gegen den ASV Waldsassen mit 2:4. Hier hat es DJK-Akteur Johannes Zeitler mit den beiden Gästespielern Daniel Bindl (links) und Thomas Stark (rechts) zu tun. Bild: Gebert
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Spitzenreiter SG Marktredwitz (1./49 Punkte) war am 22. Spieltag zum Zuschauen verurteilt, der TSV Neualbenreuth (2./48) kam gegen den SV Pechbrunn (12./23) nur zu einem 1:1. Der ASV Waldsassen (3./46) nutzte die Gunst der Stunde und rückte durch den 4:2-Erfolg bei der DJK Falkenberg (13./21) näher an das Führungsduo heran. Der SV Griesbach (7./27) feierte einen 3:1-Sieg beim TSV Arzberg-Röthenbach (4./37), der TSV Friedenfels (8./25) fertigte den SV Leutendorf (11./24) mit 4:0 ab.

Die SG FSV Tirschenreuth/SG Großkonreuth (15./8) gab durch das 2:2 beim TSV Konnersreuth II (14./21) die rote Laterne an den ATSV Tirschenreuth II (16./7) ab, der das kleine Stadtderby gegen den FC II (5./34) mit 0:6 verlor.

Neben der Partie von Tabellenführer SG Marktredwitz gegen die SF Kondrau II (9./25) wurde auch das Spiel SG Fuchsmühl (10./24) gegen TSV Bärnau (6./33) abgesagt.

TSV Neualbenreuth 1:1 (1:1) SV Pechbrunn

Tore: 0:1 (28.) Robert Müller, 1:1 (30.) Jürgen Schmidkonz - SR: Rudolf Kasper (BSC Furthammer) - Zuschauer: 50

(rti) Mit einem Punkt musste sich der TSV Neualbenreuth im Heimspiel gegen den SV Pechbrunn begnügen. Aufgrund der Platzverhältnisse hatte der TSV die Partie auf den Kunstrasenplatz nach Steinmühle verlegt. Besser ins Spiel kamen die Gäste. Sie hatten nach fünf Minuten die erste große Chance durch Robert Müller. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung ohne große Tormöglichkeiten. Nach einer Unaufmerksamkeit in der TSV-Abwehr erzielte Müller das 0:1. Kurze Zeit später trat Spielertrainer Jürgen Schmidkonz zum Freistoß an und markierte das 1:1. Nach der Pause spielte nur noch der TSV, die Pechbrunner hatten keinen einzigen Torschuss mehr. Aber Neualbenreuth vergab vier hoch-karätige Chancen zum Siegtreffer.

DJK Falkenberg 2:4 (1:1) ASV Waldsassen

Tore: 0:1 (9.) Tomas Lacina, 1:1 (11.) Stefan Schedl, 2:1 (61.) Daniel Lindner, 2:2 (72.) Alexander Siller, 2:3 (80./Foulelfmeter) Florian Burger, 2:4 (90.) Patrick Kreuzer - SR: Kenan Gülmen (Thiersheim) - Zuschauer: 200

(hko) Die zahlreichen Zuschauer sahen ein spannendes Kreisklassenspiel. Nach einer Fehlerkette in der DJK-Abwehr ging der ASV durch Lacina früh in Führung, jedoch gelang dem Gastgeber durch Schedl postwendend der Ausgleich. Danach war die DJK tonangebend, der Favorit aus Waldsassen kam mit der aggressiv spielenden Heimelf kaum zurecht. Das blieb auch zu Beginn der zweiten Halbzeit so und nach einem tollen Spielzug über Konrad und Feistl erzielte Lindner das 2:1 für die DJK. die aber im weiteren Spielverlauf immer mehr abbaute. Waldsassen nutzte die nun größeren Freiheiten und Siller glich zum 2:2 aus. Der immer stärker werdende ASV verlagerte das Spiel zunehmend in die Hälfte der Falkenberger. In der 80. Minute verwandelte Burger einen Foulelfmeter mit Glück zum 3:2 für die Gäste. Für die Entscheidung sorgte Kreuzer per Kopf in der 90. Minute.

ATSV Tirschenreuth II 0:6 (0:4) FC Tirschenreuth II

Tore: 0:1 (19.) Fabian Schenkl, 0:2 (21.) Florian Gleissner, 0:3 (31.) Marco Wölfl, 0:4 (44.) Florian Gleissner, 0:5 (71.) Michael Gmeiner, 0:6 (88.) Elias Schornbaum - SR: Franz Klement (Faßmannsreuth) - Zuschauer: 23

(nls) Man sah von Beginn an, dass es für die Heimelf das erste Spiel nach der langen Winterpause war. Die Mannschaft agierte sehr unsicher und das merkten die Gäste sofort. Sie drückten aufs Tempo und waren spielerisch klar besser. So war es nicht verwunderlich, dass es zur Halbzeit bereits 4:0 für den FC stand. Nach der Pause kam der ATSV besser ins Spiel, doch die Gäste waren immer einen Schritt schneller und verwalteten gekonnt den Vorsprung. Ohne große Mühe legte der FC noch zwei Tore nach und gewann auch in der Höhe völlig verdient.

TSV Konnersreuth II 2:2 (2:0) SG FSV TIR/Großk.

Tore: 1:0 (24.) Sebastian Rupprecht, 2:0 (26.) Thomas Bernreuther, 2:1 (70.) Patrick Burkot, 2:2 (85.) Johannes Fröhlich - SR: Roland Bauer (ASV Waldsassen) - Zuschauer: 10

Der TSV Konnersreuth II kam gegen die SG FSV Tirschenreuth/Großkonreuth nicht über ein 2:2 hinaus. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und übten Druck auf das Gästetor aus. Das Spiel war von Zweikämpfen geprägt, Räume gab es nur wenig. Die Heimelf ging in der ersten Halbzeit durch zwei tolle Freistöße von Rupprecht und Bernreuther in Führung, verpasste danach jedoch die Entscheidung. Nach der Pause wurde der TSV nachlässig. Die Strafe folgte prompt: Die Gäste kamen zum glücklichen Ausgleich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.