15.04.2018 - 22:52 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Fußball Kreisliga Süd Zweikampf an der Spitze

In der Kreisliga Süd machen Kickers Selb und der VfB Arzberg die ersten beiden Plätze unter sich aus. Die Verfolger haben sich durch Niederlagen aus dem Rennen verabschiedet.

Die Sportfreunde Kondrau besiegten den ATSV Tirschenreuth mit 3:2. Hier schießt Tobias Weig (rotes Trikot) zum 2:0 ein, Gästetorwart Christoph Rösner ist ohne Abwehrchance. Bild: heh
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Spitzenreiter Kickers Selb (1./57 Punkte) zeigte sich am Sonntag gut erholt vom enttäuschenden 1:1 im Nachholspiel am Freitagabend gegen den SV Steinmühle (5./39). Die Schleicher-Truppe fertigte die SpVgg Wiesau (11./27) mit 4:0 ab. Der punktgleiche VfB Arzberg (2./57) besiegte den TSV Konnersreuth (4./44) mit 3:1 und versetzte damit den Stiftländern den K.-o.-Schlag im Kampf um die Top-Plätze. Aus dem Rennen ist auch der FC Rehau (3./47) nach der 0:2-Pleite beim FC Schwarzenbach (13./23).

Eng geht es im Tabellenkeller zu. Neben Schwarzenbach überraschte auch Schlusslicht FC Lorenzreuth (16./20) mit dem 3:0-Erfolg beim SV Mitterteich II (8./34). Bittere 2:3-Auswärtsniederlagen gab es für den SC Mähring (14./22) in Marktleuthen (7./36) und den ATSV Tirschenreuth (15./21) bei den Sportfreunden Kondrau (9./32). Einen wichtigen Dreier landete der TSV Waldershof (12./26) mit dem 2:0 beim ASV Wunsiedel (10./29). Der SV Steinmühle holte beim VFC Kirchenlamitz (6./37) mit dem 2:2 einen Punkt.

SF Kondrau 3:2 (2:2) ATSV Tirschenreuth

Tore: 1:0 (6.) Martin Roßkopf, 2:0 (9.) Tobias Weig, 2:1 (16.) Dominik Schnabl, 2:2 (29.) Fabian Lorenz, 3:2 (90.+1) Johannes Brunner - SR: Helmut Miksche (SpVgg Selbitz) - Zuschauer: 110

(pho) Unnötig spannend machten es die Sportfreunde im Spiel gegen den ATSV Tirschenreuth. Nach einem furiosen Beginn führte die Heimelf nach zehn Minuten durch Tore von Martin Roßkopf und Tobias Weig mit 2:0. Kondrau hatte zu diesem Zeitpunkt alles im Griff. Zwei Unsicherheiten in der Hintermannschaft brachten die Gäste zurück ins Spiel. Dominik Schnabl (16.) und Fabian Lorenz (29.) sorgten für den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit vergab Kondrau zwei hundertprozentige Torchancen. Der ATSV war immer wieder über Standardsituationen gefährlich. In der Schlussphase nahm die Nervosität zu und es wurde ruppiger. Gintenreiter hielt durch zwei stark abgewehrte Freistöße das 2:2 für Kondrau fest. In der Nachspielzeit wurde Johannes Brunner zum umjubelten Siegtorschützen.

VfB Arzberg 3:1 (2:0) TSV Konnersreuth

Tore: 1:0 (8./Eigentor) Wolfgang Pötzl, 2:0 (42.) Korbinian Lang, 3:0 (58.) Martin Fojtik, 3:1 (66.) Lars Saller - SR: Bastian Schreiner (ASV Stockenroth) - Zuschauer: 150

In Arzberg trafen zwei spielstarke Teams aufeinander. Die Partie hatte noch nicht richtig Fahrt aufgenommen, da stand es schon 1:0 für die Hausherren. Nach Flanke von Maximilian Höppler fälschte Wolfgang Pötzl den Ball mit dem Kopf unhaltbar ins eigene Tor ab. In der 42. Minute nutzte Korbinian Lang einen Abwehrfehler eiskalt zum 2:0. Nach der Halbzeit machten die Arzberger weiter Druck. Dies machte sich in der 58. Minute bezahlt: Erst scheiterte Martin Brunner mit seinem Kopfball an der Latte, doch den Abpraller drückte Martin Fojtik über die Linie. Jetzt nahm der VfB etwas das Tempo raus. Konnersreuth kam besser ins Spiel und durch Lars Saller zum Anschlusstor (66.). Das war ein Weckruf für den VfB, der wieder das Kommando übernahm und den verdienten Sieg sicher über die Zeit brachte.

Kickers Selb 4:0 (1:0) SpVgg Wiesau

Tore: 1:0 (42.) Frantisek Kura, 2:0 (60.), 3:0 (72.) und 4:0 (80./Foulelfmeter) Petr Pleva - SR: Kevin Hirsch (FSV Tirschenreuth) - Zuschauer: 80

(ssp) Den Platzherren war anzusehen, dass sie Wiedergutmachung für ihren schwachen Freitagsauftritt betreiben wollten. Von Beginn an spielten sie druckvoll nach vorne und kamen bereits in den ersten zehn Minuten zu drei guten Möglichkeiten. Ihrem starken Torhüter Flavio De Sousa Batista hatten es die Gäste zu verdanken, dass sie nicht schon früh in Rückstand lagen. Auch im weiteren Spielverlauf waren die Vorteile klar auf Selber Seite. Es dauerte aber bis kurz vor der Pause, ehe der Knoten platzte. Nach dem Seitenwechsel ließen bei den ersatzgeschwächten Wiesauern die Kräfte mehr und mehr nach. Die Kickers fanden nun leichter die Lücken in der gegnerischen Abwehr und Petr Pleva beendete seine Torflaute mit einem Hattrick.

SV Mitterteich II 0:3 (0:2) FC Lorenzreuth

Tore: 0:1 (2.) Tobias Schraml, 0:2 (41.) Toni Küspert, 0:3 (88.) Tobias Schraml - SR: Reiner Rauh (Zedwitz) - Zuschauer: 80

Wieder einmal enttäuschte die Landesliga-Reserve gegen eine abstiegsgefährdete Mannschaft. Bereits nach 90 Sekunden lag man nach einem direkt verwandelten Freistoß von Schraml mit 0:1 zurück und erholte sich nicht mehr von diesem Schock. Zwar hatten Sandner und Seitz zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, doch kurz vor dem Wechsel erhöhte Küspert nach einem Konter auf 2:0. In der zweiten Halbzeit kam es dann knüppeldick für den SVM. Voith verletzte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers schwer am Knie und wenig später musste auch noch Torwart Fladerer nach einem Zusammenprall verletzt vom Platz. Dennoch gaben die Platzherren nicht auf, doch Greim traf nur die Querlatte. Kurz vor Schluss machte Schraml mit dem 3:0 alles klar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp