10.09.2017 - 20:00 Uhr
TirschenreuthSport

Jubiläumswochenende beim ATSV Tirschenreuth Sparten machen Lust auf Sport

Zwei Tage lang feierte der ATSV Tirschenreuth am Wochenende sein 125-jähriges Bestehen. Der Samstag stand ganz im Zeichen eines Spiel- und Sportnachmittags. Ganz und gar nicht mitgespielt hat aber das Wetter.

Der Reiterverein im ATSV gab Kindern die Möglichkeit, auf dem Rücken eines Pferdes Kunststücke zu vollführen. Bild: hä
von Autor HÄProfil

Im Zuge der Veranstaltung, die auch Teil des Ferienprogramms der Stadt Tirschenreuth war, bekamen Kinder und Jugendliche Einblicke in die verschiedenen Abteilungen des Jubelvereins und hatten unter fachmännischer Aufsicht Gelegenheit, die eine oder andere Sportart auszuprobieren. Allerdings machte das regnerische Wetter mit recht kühlen Temperaturen den Organisatoren einen gehörigen Strich durch die Rechnung.

Pony oder Holzpferd

Etwas Glück mit dem Wetter hatte zu Beginn noch der Reitverein im ATSV mit seinen Vorführungen über das Voltigieren und Akrobatik auf dem Pferd. Pony "Gery" trottete brav durch die rund abgesteckte Arena auf dem Ausweichplatz und (er)trug geduldig die Kinder, die auf seinem Rücken Kunststücke vollführten. Wer sich nicht auf das echte Pferd traute, konnte auf einem von der Reitabteilung zusätzlich zur Verfügung gestellten Holzpferd Platz nehmen.

Auf den benachbarten Plätzen der ATSV-Abteilung Tennis war man eifrig dabei, den "weißen Sport" zu präsentieren und Kindern und Jugendlichen das Spiel mit Racket und Ball zu erklären und schmackhaft zu machen. Dabei wurden den Teilnehmer auch verschiedene Begriffe des Tennissports vermittelt.

Bereits von Beginn an war auch die Fußballabteilung aktiv. Das runde Leder übt nach wie vor eine große Faszination auf viele Buben und auch nicht wenige Mädchen aus. Auf dem Kleinfeld wurden spannende Spiele durchgeführt, auch das Torwandschießen hat nichts an seiner Attraktivität eingebüßt. Dazu waren auch Hindernisse fürs Dribbeln aufgestellt und "Fußballidol" Manfred Kinle stellte sich als "fliegender Sepp Maier" in einem richtigen Torkasten zur Verfügung. Den kleinen Fußballern machte der später immer stärker werdende Regen überhaupt nichts aus, sie kickten mit großem Eifer bis zum Abpfiff. Auch der ATSV-Kinderspielplatz wurde an diesem Tag gerne angenommen.

Inzwischen ging es auch bei den Abteilungen Tischtennis und Turnen in der nahen Tennishalle rund, wo es mit dem Wetter natürlich keinerlei Probleme gab. Mitglieder der Tischtennis-Abteilung machten die interessierten Kinder auf zwei Platten mit den Grundbegriffen dieser Sportart vertraut und zeigten ihnen den Umgang mit dem kleinen Zelluloidball. Für Aufsehen sorgte dabei eine Miniplatte, auf der die "Profis" sogar ein Doppel spielten.

Die Sparte Turnen hatte für die Kinder ein Trampolin aufgebaut, was großen Anklang fand. Während auch die Sparte Ju-Jutsu für ihre Vorführungen auf die trockenen Räumlichkeiten der Halle zurückgreifen konnte, hatten die Basketballer angesichts des Regenwetters keine Chance, sich zu präsentieren.

Gäste gut versorgt

ATSV-Vorsitzender Heinrich Bayreuther und die verschiedenen Spartenleiter überzeugten sich persönlich vom Angebot und dem Ablauf der verschiedenen Aktionen, auch 2. Bürgermeister Peter Gold machte sich vom vielfältigen Angebot des Jubelvereins ein Bild. Die Abteilungen des ATSV Tirschenreuth hatten an den verschiedenen Schauplätzen auch für die Verpflegung der Kinder und Jugendlichen sowie der erwachsenen Besucher gesorgt. Zur Wahl standen verschiedene Getränke und Bratwürste sowie Kaffee und Kuchen.

Das Programm am Sonntag begann mit einem Festgottesdienst mit Fahnenweihe in der Stadtpfarrkirche. Anschließend fand im Saal der Brauerei Kühn der offizielle Festakt mit zahlreichen Ehrengästen statt (Bericht folgt) .

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp