Kein guter Abschlusstag für die Tirschenreuther Bogenschützen in der Oberliga Nordost
Am Ende doch nur Platz fünf

Der Tirschenreuther Gerhard Härtl visiert aus 18 Metern mit seinem Bogen die Scheibe an, dahinter warten mit Thomas Berndt und Christopher April (dunkelrotes Shirt) die Vereinskollegen. Bild: Eger
Sport
Tirschenreuth
14.02.2018
233
0

Tirschenreuth/Fuchsmühl. Die Vorgaben waren klar. Die Bogenschützen der SG 1549 Tirschenreuth wollten am letzten Wettkampftag in der Oberliga Nordost nochmals angreifen. Platz drei war anvisiert. Aber es reichte nicht.

"Es war heute nicht unser Tag", sagte Mannschaftsführer Christopher April nach dem Wettkampf in der Fuchsmühler Mehrzweckhalle. Zwei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen waren zu wenig, um das gesteckte Ziel zu erreichen. Mit dem fünften Rang beschließen die Kreisstädter die Saison.

Zunächst auf Siegkurs

Im ersten Wettkampf hieß der Gegner Wendelstein, ein direkter Konkurrent um eine bessere Platzierung. Nach zwei Durchgängen lagen die Tirschenreuther auf Siegkurs. Ein Fehlschuss zuviel entschied am Ende und die SG musste sich 207:210 geschlagen geben. Auch der nächste Gegner schielte auf Platz drei. Aber das Team mit Christopher April, Gerhard Härtl und Thomas Berndt behielt die Nerven und siegte gegen Schnaittenbach mit 215:203.

"Gegen den Aufsteiger aus Voitenberg wollten wir so weitermachen", sagte April. Aber es lief einfach nicht und die Partie war vorzeitig entschieden. Voitenberg siegte deutlich mit 213:191. Als nächstes wartete Tabellenführer BS Regensburg, der nichts anbrennen ließ und den Durchgang mit 212:199 für sich entschied.

Mit frischer Energie starteten die Tirschenreuther nach der Pause. Wenigstens ein 204:204 gelang gegen Hirschau II. Da die Erlanger Mannschaft nicht angetreten war, waren die Punkte bereits sicher. "Wenn eine Mannschaft nicht da ist, schießt man trotzdem, eben ohne Gegner", erklärt April. 194 Ringe erzielte sein Team.

Mehr gewollt

Erst im letzten Durchgang wurde die Partie gegen Zirndorf entschieden. Mit zwei Ringen Vorsprung, mit 211:209 gingen die Punkte an die KPSG. "Wir wollten sicher mehr", sagte April. "Aber es war nicht unsere beste Saison. Im November, wenn es wieder losgeht, greifen wir wieder an." Tagesbester am Sonntag war Gerhard Härtl mit einem Schnitt von 8,68 Ringen. Saisonbester ist Berndt Thomas mit einem Schnitt von 8,7 Ringen. Kurios in der Oberliga ist, dass alle drei Aufsteiger die ersten drei Plätze belegen. Eine Liga höher schießen in der nächsten Saison die Bogenschützen von BS Regensburg.

Für die Tirschenreuther steht nun die Freiluftsaison an. "Wir bereiten uns intensiv vor", erklärt Christopher April. "Wir möchten uns für die Gau-, Bezirks- oder Bayerischen Meisterschaften qualifizieren. Bei den "Bayerischen" in der Halle trat erst vorige Woche in München Gerhard Härtl an. Er kehrte mit Platz 35 von 56 Teilnehmern zurück.

Oberliga Nordost

SG Tirschenreuth - RC Wendelstein 207:210 BSC Schnaittach - SG Tirschenreuth 203:215 Voithenberg - SG Tirschenreuth 213:191 BS Regensburg - SG Tirschenreuth 212:199 Tirschenreuth - Diana Hirschau II 204:204 SG Tirschenreuth - BSV Erlangen 194:0 KPSG Zirndorf - SG Tirschenreuth 211:209

1. BS Regensburg 5899 42:14 2. Drei Wappen Voithenberg 5868 38:18 3. RC Wendelstein 5816 36:20 4. BSC Schnaittach 5860 34:22 5. SG Tirschenreuth 5737 30:26 6. KPSG Zirndorf 5744 26:30 7. BSV Erlangen 4206 11:45 8. SG Diana Hirschau II 4709 7:49
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.