06.05.2018 - 23:02 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kreiklasse Ost MAK Vorentscheidung im Titelkampf

Das Titelrennen in der Kreisklasse Ost ist zwei Runden vor Saisonende so gut wie entschieden. Während Spitzenreiter SG Marktredwitz (1./65 Punkte) den TSV Friedenfels (14./28) mit 4:0 bezwang, ließ der TSV Neualbenreuth (2./60) überraschend Federn. Die Schmidkonz-Truppe zog beim TSV Konnersreuth II (9./35) mit 0:3 den Kürzeren. Der ASV Waldsassen (3./56) verpasste durch die 2:3-Pleite beim TSV Arzberg-Röthenbach (5./50) die Chance, noch einmal ernsthaft in den Kampf um Platz zwei einzugreifen.

Der Tabellenzweite TSV Neualbenreuth verlor am Sonntag beim TSV Konnersreuth II mit 0:3 und ist damit so gut wie sicher aus dem Titelrennen ausgeschie-den. Hier hat Xaver Frank (Mitte) gegen die Konnersreuther Andreas Stock (links) und Marcel Wittich das Nachsehen. Bild: heh
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

SG Marktredwitz 4:0 (1:0) TSV Friedenfels

Tore: 1:0 (32.) Johannes Zintl, 2:0 (50.) Jakub Bartos, 3:0 (70.) Kevin McLean, 4:0 (84.) Manuel Willumeit - SR: Johann Grünauer (FSV Waldthurn) - Zuschauer: 60

Nach der unnötigen Niederlage am vergangenen Wochenende spielte die SG Marktredwitz von Beginn an völlig anders und erarbeitete sich einige Chancen. Nach gut 30 Minuten brachte Johannes Zintl die SG Marktredwitz verdient in Führung. Nach der Halbzeit erhöhte der eingewechselte Jakub Bartos auf 2:0. Mit der Führung im Rücken spielte die SG befreit auf und Kevin McLean sowie Manuel Willumeit besorgten den verdienten 4:0-Endstand.

TSV Konnersreuth II 3:0 (1:0) TSV Neualbenreuth

Tore: 1:0 (43.) Christopher Rüth, 2:0 (81.) Marcel Wittich, 3:0 (89.) Stefan Siller - SR: Norbert Meyer (1. FC Martinsreuth) - Zuschauer: 60

Von Beginn an gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen. Beide Mannschaften agierten meist mit hohen Bällen, doch die Abwehrreihen standen sicher. Die erste Chance bot sich den Gästen, doch Scherer parierte glänzend gegen Frank. Durch einen Abwehrfehler ging die Heimelf noch vor der Pause durch Christopher Rüth in Führung. In der zweiten Halbzeit versuchte Neualbenreuth das Spiel zu machen, den Gästen gelang jedoch nicht viel, da Konnersreuth defensiv hervorragend agierte. Neualbenreuth kam während der zweiten Halbzeit nicht gefährlich vor das Tor der Konnersreuther. Durch eine direkt verwandelte Ecke erhöhte Marcel Wittich auf 2:0. Stefan Siller machte nach einem Konter mit dem 3:0 den Deckel drauf. Der Konnersreuther Sieg war verdient.

SG Fuchsmühl 4:3 (0:1) DJK Falkenberg

Tore: 0:1 (37.) Christian Neumann, 1:1 (57.) und 2:1 (70.) David Janda, 2:2 (71./Foulelfmeter) Christian Neumann, 3:2 (73.) David Janda, 3:3 (74.) Christian Neumann, 4:3 (75.) Christian Kölbl - SR: Franz Klement (Faßmannsreuth) - Zuschauer: 60

(phg) In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer einen müden Sommerkick, in dem die Gäste nach einer Schlafmützigkeit der Heimelf in Führung gingen. Beide Torhüter waren ansonsten bis zur Pause beschäftigungslos. Nach der Halbzeit glich die SG zunächst aus. Ab der 65. Minute ging es hin und her und die Treffer fielen fast im Minuten-Takt. Am Schluss gewann Fuchsmühl zwar glücklich, aber verdient.

TSV Bärnau 3:1 (1:0) SV Griesbach

Tore: 1:0 (7.) Martin Orsel, 2:0 (46.) Lubos Lebeda, 2:1 (87.) Jiri Sloup, 3:1 (88.) Philipp Weiss - SR: Hugo Kraus (Pechbrunn) - Zuschauer: 80

Beide Teams mussten im Grenzlandderby stark ersatzgeschwächt antreten. Bereits in der 7. Minute brachte Martin Orsel den TSV Bärnau mit einem Fernschuss in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit bestimmte die Heimelf das Spiel und hatte durch Andreas Gleißner und Philipp Weiss zwei gute Möglichkeiten. Nach Wiederanpfiff nutzte Bärnau die erste Chance durch Lubos Lebeda zum 2:0. Die Heimelf blieb weiter spielbestimmend, ohne jedoch gefährlich vor dem Griesbacher Tor aufzutauchen. In der 87. Minute verkürzte der Gast durch einen berechtigten Foulelfmeter auf 1:2 - Schütze war Jiri Sloup. Im Gegenzug machte Philipp Weiss mit einem 16-m-Schuss den verdienten 3:1- Endstand perfekt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.