Schwimmen
Gelungener Auftakt für TSC

Viktoria Bogner vom Tirschenreuther Schwimm-Club belegte in Plauen den dritten Platz in der Mehrkampf-Gesamtwertung. Bild: Gebert
Sport
Tirschenreuth
11.09.2017
39
0

Mit dem dritten Platz in der Mehrkampf-Gesamtwertung für Viktoria Bogner kehrte der Tirschenreuther Schwimm-Club vom Saisonauftakt beim Plauener Herbstschwimmfest zurück. Das Auftreten der insgesamt 13 Aktiven lieferte dem TSC-Trainerstab wertvolle Erkenntnisse für die weiteren Planungen.

Immerhin hatte das TSC-Team seit Trainingsbeginn gerade mal sechs Wassereinheiten absolviert, bevor es sich im Plauener Stadtbad der Konkurrenz aus zwölf Vereinen, überwiegend aus dem sächsischen Schwimmverband, stellte. So waren die Erwartungen im Vorfeld natürlich noch gedämpft.

Nach den Vorläufen über je 50 m Brust und Schmetterling sowie 100 m Rücken und Freistil schaffte vom TSC nur Viktoria Bogner den Sprung in das 100-m-Lagenfinale der sechs Besten. Lukas Bachmeier, Carina Bönisch, Julia Walter und Lena Rath scheiterten als jeweils Siebtplatzierte teilweise sehr knapp. Dabei erwischte vor allem der 19-jährige Lukas Bachmeier mit starken 1:08 Minuten über 100 m Rücken und 0:33 über die 50 m Brust einen Saisonstart nach Maß. Mit vier persönlichen Bestzeiten, darunter 0:32 über 50 m Schmettern und 1:14 über 100 m Rücken, stärkte der 16-jährige Patrick Walter seine Stellung im TSC-Herrenteam. Und auch Kilian Züllich (15) gelang über die 50 m Schmettern in 0:33 eine neue persönliche Bestmarke.

Die etablierten Damen im TSC-Team taten sich da etwas schwerer. Immerhin konnte sich Viktoria Bogner mit ordentlichen 1:16 über 100 m Rücken und 1:05 über 100 m Freistil in der B- Jugend als Dritte für das 100-m-Lagen-Finale qualifizieren. Dort schlug sie nach 1:13,68 als Zweite an, allerdings reichten die dabei erzielten Punkte nicht mehr aus, um die schon vor dem Finale relativ sichere Bronzemedaille weiter zu veredeln. Julia Walter (Junioren), Carina Bönisch (Jugend A) und Lena Rath (Jugend B) mussten sich in ihren Altersklassen jeweils mit dem undankbaren siebten Platz zufrieden geben.

Besonderes Augenmerk legten die TSC-Trainer zudem auf das Auftreten der Neuzugänge im Wettkampfteam. Der erst 12-jährige Fynn Legat gefiel mit starken 0:41 über 50 m Schmettern, 1:30 über 100 m Rücken und vor allem den 0:39 über 50 m Brust. Bei den Mädchen bieten sich vor allem auf den Freistilstrecken Annika Brech (B-Jugend) mit 1:13 und Daria Codlova (C-Jugend) mit 1:11 als Perspektiven auch für die Staffelformationen an, während Leonie Reif (B-Jugend) vor allem über die 50 m Brust mit 0:41 sehr positive Eindrücke hinterließ. Die erst 12-jährigen Janika Hösl und Marlene Züllich sammelten in Plauen wertvolle Erfahrungen.

"Unsere jungen Neuzugänge haben bei ihrem Debüt im Wettkampfteam schon erste positive Akzente setzen können. Vor allem im Damenbereich werden wir dabei in der neuen Saison noch breiter aufgestellt sein und ich hoffe, dass der interne Konkurrenzkampf bei allen zu Leistungssteigerungen führen wird," zog German Helgert als verantwortlicher TSC-Trainer ein Resümee.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.