12.04.2018 - 22:38 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Schwimmen TSC-Quintett bei der "Bayerischen"

Die Tournee des Tirschenreuther Schwimm-Clubs durch die 50-m-Hallenbäder im süddeutschen Raum findet am Wochenende ihre Fortsetzung bei den bayerischen Meisterschaften in Bayreuth und dem Einladungsschwimmfest des Erfurter SSC.

Mit diesem Quintett tritt der Tirschenreuther Schwimm-Club am Wochenende bei den bayerischen Meisterschaften in Bayreuth an (von links): Kathrin Bachmeier, Viktoria Bogner, Kilian Züllich, Carina Bönisch und Lena Rath. Bild: rbg
von Autor RBGProfil

Im Hallenbad des SV Bayreuth ermitteln Bayerns beste Schwimmer von Freitag bis Sonntag ihre diesjährigen Meister bei den Damen und Herren. Unter den 386 Qualifikanten aus 53 Vereinen sind auch die TSC-Athleten Kathrin Bachmeier, Carina Bönisch, Viktoria Bogner, Lena Rath und Kilian Züllich. Neben den 17 Einzelstarts gilt ein besonderes Augenmerk den drei Staffelformationen bei den Damen. "Wir wollen natürlich auch in diesem Jahr mit unserer Damenmannschaft wieder zu den deutschen Meisterschaften Ende Juli nach Berlin", gibt TSC- Trainer German Helgert die Marschroute vor.

Vor allem in der "Königsklasse", den 4x200-m-Freistil, besitzt das Quartett Kathrin Bachmeier, Lena Rath, Carina Bönisch und Viktoria Bogner reelle Chancen. Immerhin waren diese vier Schwimmerinnen schon 2016 und 2017 in der Bundeshauptstadt am Start. Nachdem es im Vorjahr auch über die 4x100-m-Freistil geklappt hat, möchte man sich heuer zudem gerne über 4x100-m- Lagen qualifizieren.

Viele Einzelstarts

Neben den Staffeln darf man aber auch die Einzelentscheidungen nicht aus den Augen verlieren. Kathrin Bachmeier und Viktoria Bogner haben das Ticket für die deutschen Jugendmeisterschaften im Mai bereits in der Tasche, würden ihren drei Starts aber gerne noch den ein oder anderen hinzufügen. Beide treten in Bayreuth über 50, 100, 200 und 400 m Freistil sowie 200 m Lagen an. Und während sich Bachmeier zudem für die 50 und 100 m Schmetterling qualifiziert hat, stellt sich Bogner der Konkurrenz auch über 50 m Rücken sowie 50 und 100 m Brust.

Zur gleichen Zeit reist mit Annika Brech, Daria Codlova, Fynn Legat und Leon Ducheck ein TSC-Quartett unter Leitung von Barbara Legat-Kasel nach Erfurt, um beim Roland-Matthes-Pokalschwimmen wichtige Wettkampferfahrungen zu sammeln und eventuell die ein oder andere Qualifikationsnorm für die bayerischen Jugendmeisterschaften im Juli zu knacken. Ducheck und Legat haben sich hierfür bereits qualifiziert, Codlova und Brech wollen die durchaus beachtlichen Normen auf der ein oder anderen Strecke noch erfüllen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.