21.02.2018 - 20:00 Uhr
Tirschenreuth

Schwimmer des SV Weiden trumpfen bei Bezirksmehrkampfmeisterschaften in Tirschenreuth auf Meisterhafte Bestleistungen im Wasser

Schwimmerische Vielseitigkeit war bei den Bezirksmehrkampfmeisterschaften gefragt. Im Tirschenreuther Hallenbad gingen mehrere Schwimmer des SV Weiden an den Start. Adrian Reichel war der schnellste und erfolgreichste Weidener Schwimmer. Er holte sich in der offenen Wertung souverän die Silbermedaille. Gleichzeitig feierte er den Titel des Vize-Mehrkampfmeisters der Oberpfalz. In seiner Jahrgangswertung 2001 ließ er die Konkurrenz hinter sich. Er erschwamm sich über alle Lagen den Mehrkampfmeistertitel. Besonders stachen seine Zeiten über die 100 Meter Freistil (56,01 Sekunden) und die 100 Meter Rücken (1:07,13 Minuten) hervor.

Bei den Bezirksmehrkampfmeisterschaften überzeugten die Schwimmer des SV Weiden im Tirschenreuther Hallenbad. Mit sehr guten Leistungen fuhren sie mehrere Titel ein. Adrian Reichel war der schnellste und erfolgreichste Weidener. Bild: are
von Redaktion OnetzProfil

Auf dem Podest

Den Mehrkampfmeistertitel ihres Jahrgangs beanspruchten ebenfalls mehrere Schwimmer des SV Weiden für sich. Noah Brandl (Jahrgang 2003), Benjamin Schindler (2004) und Jonas Gießübl (2005) reichte niemand das Wasser. Brandl triumphierte besonders über seine Paradedisziplin 100 Meter Schmetterling (1:07,07 Minuten). Schindler überzeugte über 100 Meter Freistil (1:04,48 Minuten). Gießübl feierte über 100 Meter Lagen (1:16,06 Minuten) die Goldmedaille. Zusätzlich sicherte sich Felix Meißner den dritten Podestplatz im Jahrgang 2005. Er stellte sein Können bei der 100-Meter-Freistilstrecke (1:16,52 Minuten) unter Beweis. Bei den Frauen erreichte Maxine Edl (Jahrgang 2004) einen hervorragenden zweiten Platz. Vor allem mit ihrer neuen persönlichen Bestleistung über 100 Meter Schmetterling (1:24,82 Minuten) hielt sie die Konkurrenz auf Abstand. Das sehr gute Mannschaftsergebnis rundeten Amelie Frisch, Florian Moßner, Antonia Pickert, Leon Reichel, Anna Schwöd und Marlene Wutz ab. Sie erreichten weitere Einzelpodestplätze und Top-Fünf Platzierungen.

Superfinale

Die jeweiligen Bezirksmeister wurden durch Addition von Zeitenpunkten bestimmt. Dabei spielten die Zeiten in den Disziplinen Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil auf jeweils 100 Meter eine Rolle. Die 15 Punktbesten traten im Superfinale gegeneinander an. Dadurch wurde letztendlich der Mehrkampfmeister des Bezirks Oberpfalz ermittelt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.