12.06.2017 - 20:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Besondere Ehrung für Hans Maenner Roter Saft, der Leben rettet

65 eifrige Blutspender und ehrenamtliche Helfer, darunter auch 9 aus Bayern, stehen beim 14. Internationalen Weltblutspendertag am 14. Juni in Berlin im Mittelpunkt. Einer von ihnen ist der Tirschenreuther Rettungsassistent Hans Maenner.

Am Mittwoch, 14. Juni, wird Rettungsassistent Hans Maenner für seine Verdienste um die Blutspende in Berlin geehrt. Er spendet seit vielen Jahren nicht nur selbst, sondern ist als Bereitschaftsleiter des Tirschenreuther BRK-Ortsverbandes auch bei den Blutspendeterminen als Helfer dabei. Bild: tr
von Norbert Grüner Kontakt Profil

Präparate aus Spenderblut seien in der modernen Medizin längst unverzichtbar geworden. Deshalb sollen an diesem Tag weltweit Menschen gewürdigt werden, die mit ihrer Blutspende regelmäßig dazu beitragen, Leben zu retten. Das internationale Motto des Weltblutspendertages lautet: "What can you do? Give blood. Give now. Give often." Auf Deutsch: "Was kannst Du tun? Spende Blut. Spende jetzt. Spende oft."

Weil der Blutspendedienst Regensburg dem Kreisverband überließ, wer nach Berlin fahren darf, entschied man sich fürs Losverfahren. So kam der Tirschenreuther Ortsverband zum Zug - und dort war man sich einig, dass Hans Maenner die Ehre zukommen sollte. Der 30-Jährige ist Rettungssanitäter beim Kreisverband und als Bereitschaftsleiter beim Ortsverein auch ehrenamtlicher Helfer bei den Blutspende-Terminen in Tirschenreuth. Seit acht Jahren spendet er selbst regelmäßig Blut, denn durch seine Einsätze bekommt er hautnah mit, wie wichtig dieser ganz besondere Saft ist. Sein Appell: "Jeder gesunde Mensch sollte Blut spenden, man glaubt gar nicht, wie schnell man darauf angewiesen sein kann."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.