Bestdotiertes Hallenturnier

Die Führungsmannschaft des Tennis-Fördervereins mit (von links) Martin Fenzl, Jürgen Gleißner und Hans-Jürgen Kiermaier. Bild: hä
Vermischtes
Tirschenreuth
17.12.2016
39
0

Das Dreikönigsturnier des Tennis-Clubs genießt große Aufmerksamkeit bei den Sportlern. Jetzt wird es noch interessanter, denn die Preisgelder wurden auf 2500 Euro erhöht.

Der Förderverein des Tennis-Clubs im ATSV hielt in der Gaststätte der Tennishalle seine diesjährige Mitgliederversammlung ab. Vorsitzender Jürgen Gleißner konnte hierzu auch den 1. Vorstand des ATSV, Heinrich Bayreuther, willkommen heißen.

Bayreuther dankte dem Förderverein für dessen Arbeit und vor allem für die Durchführung des Dreikönigs-Tennisturniers, das sportliche Highlight jeweils zu Jahresbeginn und freute sich über die anhaltende positive Entwicklung der Sparte. Das erwähnte Dreikönigsturnier würde, so sagte der Vorsitzende Gleißner, ohne Sponsoren nicht möglich sein. Seitens des Hauptsponsors, der Firma Widmann, erhofft man sich zum 30. Jubiläumsturnier eine Erhöhung des Sponsorings. Sehr wichtig und dringend notwendig seien auch die Einnahmen aus dem alljährlichen Turnierheft. Gleißner dankte in diesem Zusammenhang den Inserenten und außerdem all seinen Mitarbeitern, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen würden.

Höhere Preisgelder

Die Vorbereitungen für das Dreikönigsturnier 2017 sind inzwischen in vollem Gange. Der Wettbewerb findet vom 4. bis 7. Januar kommenden Jahres statt. Erste Meldungen liegen im Tennisportal bereits vor. Erfreulich sei auch, dass dank einiger neuer Sponsoren zum jetzigen Zeitpunkt bereits eine solide Förderbasis geschaffen wurde. Von der Tagung der Turnierveranstalter in Ingolstadt, die von Claus Bäumler und Hans-Jürgen Kiermaier besucht wurde, brachte man die erfreuliche Information mit nach Hause, dass durch die Erhöhung der Preisgelder auf nunmehr 2500 Euro die Veranstaltung in Tirschenreuth das bestdotierte Hallenturnier in Bayern (Kategorie A 5) ist. Darauf können die Kreisstädter stolz sein. Der Kassenbericht sowie der Kassenbestand wurde vom ersten Vorsitzenden Jürgen Gleißner vorgetragen. Die Kassenprüfung für das Jahr 2016 durch Dr. Werner Jäpel ergab keinerlei Beanstandungen. Es sei wieder solide und gewissenhaft gewirtschaftet worden. Die abschließenden Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis: 1. Vorstand Jürgen Gleißner, 2. Vorstand Martin Fenzl, Schriftführer Hans-Jürgen Kiermaier, Kassenprüfer Franz Kahl und Dr. Werner Jäpel, Beisitzer sind Wolfgang Kohl, Gerhard Ernst und Dr. Helmut Rüth.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.