Betthupferlgeschichten vom 7. bis zum 21. Dezember im Weihnachtszelt auf dem Marktplatz
Besinnliches und Lustiges unterm Christbaum

Geschichten rund um Weihnachten gibt es ab Mittwoch, 7. Dezember, wieder im beheizten Zelt am oberen Marktplatz zu hören. Archivbild: Thomas Sporrer
Vermischtes
Tirschenreuth
05.12.2016
82
0

Nur halb so schön wäre die Adventszeit ohne Geschichten, die Kindern zu phantasievollen Träumen verhelfen. In stimmungsvoller Atmosphäre, gemeinsam mit Freunden gehört, können diese Geschichten dann oft noch lange nachwirken. Auf Betthupferlgeschichten unterm strahlenden Christbaum am Tirschenreuther Marktplatz dürfen sich kleine und auch große Besucher von Mittwoch, 7. Dezember, bis Mittwoch, 21. Dezember wieder freuen. Engagierte Leser präsentieren lustige und besinnliche Werke.

Die Betthupferlgeschichten werden ab 17.30 Uhr am oberen Marktplatz im kuschelig warmen Weihnachtszelt vorgelesen oder erzählt. In adventlicher Atmosphäre dürfen sich die Besucher währenddessen und auch danach mit Lebkuchen, Glühwein und verschiedenen warmen Getränken und Bratwürsten verwöhnen lassen. An 15 Tagen gibt es Gelegenheit, den Geschichten zu lauschen. Beeindruckend findet der Stadtmarketingverein Tirschenreuth, dass die Bewerbung der Betthupferlgeschichten im Internet sogar in München mit Begeisterung wahrgenommen wurde. Am dritten Adventswochenende besucht Susanne Menzel die Heimat und hat es sich nicht nehmen lassen, eine selbst geschriebene Weihnachtserzählung in der Pagode vorzutragen. Bei einem Telefonat meinte Susanne Menzel: "Ich finde die Veranstaltungsreihe einfach bezaubernd. Leider findet man selten in der Großstadt so kleine, aber feine Aktionen."

Am Donnerstag, 15. Dezember, ab 16 Uhr lädt ein Drogeriemarkt zu einer Bastelaktion in die Pagode ein. Dabei werden lustige Schneemänner mit den Kindern gebastelt. Alle fleißigen Bastler bekommen am Schluss als Geschenk noch eine Tüte mit Fairtrade-Produkten. Um 17.30 Uhr geht's dann mit der Weihnachtsgeschichte "Warum die Tanne zum Christbaum wurde" weiter.

Das Stadtmarketing kann bei der Bewirtung der Besucher wieder auf die Unterstützung des Modernen Theaters Tirschenreuth, des FC Tirschenreuth, der Krippenfreunde und des Imkervereins bauen. Fragen beantwortet das Stadtmarketing-Team unter Tel. 09631/600 249.

Vorleser und ihre GeschichtenDie Vorleser und die geplanten Geschichten in der Übersicht: Mittwoch, 7. Dezember, Christiane Richter ("Die fleißigen Weihnachtsenglein"; Autor unbekannt). - Donnerstag, 8. Dezember, Ruth Würner ("Piepsi, die kleine Meise", eigene Geschichte); - Freitag, 9. Dezember, Cornelia Kolzenburg ("Ein Baum blüht im Winter" und "Die Weihnachtsmann GmbH" von Ursula Scheffler). - Samstag, 10. Dezember, Cornelia Stahl ("Der blank geputzte Weihnachtsstern" von Christine Feher). - Sonntag, 11. Dezember, Susanne Menzel (Elfengeschichte aus eigener Feder). - Montag, 12. Dezember, Christa Prauschke ("Die Apfelsine des Waisenknaben" nach Charles Dickens oder "Felix kann wieder" von Erich Kästner). - Dienstag, 13. Dezember, Theresia Kunz ("Der kleine Hirte und der große Räuber" von Józef Wilkon und Lene Mayer-Skumanz). - Mittwoch, 14. Dezember, Christina Trenner ("Und dann ist wirklich Weihnachten" von Kirsten Boie). - Donnerstag, 15. Dezember, Petra Römer ("Warum die Tanne zum Christbaum wurde" von R. Wiedemann). - Freitag, 16. Dezember, Carina Kraus ("Nur zu Besuch" von Beate Dölling). - Samstag, 17. Dezember, Manfred Grüssner ("Das Geheimnis des Nikolaus von Rolf Krenzer u. Margret Bernard-Kress). - Sonntag, 18. Dezember, Dr. Maximilian Schön ("Feigl und Rosinchen" von Henriette Schmidt). - Montag, 19. Dezember, Thomas Sporrer ("Weihnachten in Bullerbü" von Astrid Lindgren). - Dienstag, 20. Dezember, Wolfgang Wagenknecht ("Die Nacht der tausend Schneemänner" von Winfried Brucker). - Mittwoch, 21. Dezember, Olga Luft ("Das Christkind im Schubkarren" von Alfons Bopp).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.