31.08.2017 - 18:18 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Coliforme Keime entdeckt Gefährliches Trinkwasser

Bei einer turnusmäßigen Trinkwasser-Untersuchung wurde in einem Ortsteil von Tirschenreuth eine Verunreinigung mit coliformen Keimen festgestellt, die insbesondere für Säuglinge, Kleinkinder, Kranke und alte Menschen gefährlich werden können.

Symbolbild: Roland Weihrauch/dpa
von Wolfgang Benkhardt Kontakt Profil

Die Stadtwerke haben darauf reagiert und die Bürger in den entsprechenden Orten informiert, dass sie das Wasser vor Gebrauch abkochen müssen. Betroffen sind die Ortschaften Kleinkonreuth, Matzersreuth, Gründlbach, Brunn, Marchaney, Dippersreuth, Frauenreuth, Fiedlhof, Grün und Lodermühle. Auf Anordnung des zuständigen Gesundheitsamtes ist das Wasser dort vor dem Trinken bzw. der Verwendung in der Küche mindestens fünf Minuten lang sprudelnd zu erhitzen, um vorhandene Keime effektiv abzutöten. Die Regelung gilt sowohl für Wasser zum Trinken (pur, Getränkezubereitung wie Saftschorlen, Tee, Kaffee etc.) und zur Nahrungszubereitung als auch für Wasser zum Abwaschen von Lebensmitteln, zum Zähneputzen, zur Mundpflege sowie für medizinische Zwecke aller Art (Reinigung von Wunden, Nasenspülungen etc.).

Auch Wasser zur Herstellung von Eiswürfeln soll vorher abgekocht werden. Die Bewohner der betroffenen Haushalte sind noch am Donnerstag schriftlich informiert worden. "Wie lange die Verunreinigung anhält, ist noch nicht absehbar", so die Stadtwerke. Es könne sich aber durchaus um mehrere Tage handeln. Es stehe auch noch nicht fest, ob die Keime wirklich aus der Wasserleitung kamen oder anderweitig an die Entnahmestelle - einem Wasserhahn - gelangten. "Die Haushalte der Stadt Tirschenreuth sind davon nicht betroffen", so die Wasserwerke.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.