18.12.2017 - 20:10 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Die Polizei, dein Freund und Helfer

Die Polizeiinspektion der Kreisstadt hat das Image von der Polizei als Freund und Helfer kräftig aufpoliert. Ein 25-jähriger ungarischer Staatsbürger, der kein Wort deutsch und auch kein Wort englisch sprach, meldete sich vor einigen Tagen völlig mittel- und hilflos bei den Ordnungshütern im Stiftland.

von Externer BeitragProfil

Alle Verständigungsversuche scheiterten. Erst durch die telefonische Unterstützung eines Dolmetschers erfuhr die Polizei, was der Mann hatte beziehungsweise was ihm fehlte. Er hatte kein Geld, keinen Arbeitsplatz und auch keine Schlafmöglichkeit. Durch einen Landsmann war er mit falschen Versprechungen zu einem Arbeitsverhältnis nach Deutschland gelockt worden. "Nach kurzer Beschäftigung kam es wohl zum Streit über die Bezahlung bzw. Weiterbeschäftigung. Der vermeintliche Arbeitgeber warf den jungen Mann einfach raus und setzte ihn auf die Straße", so die Polizei.

Offenbar ist der Spruch "Die Polizei, dein Freund und Helfer" auch in Ungarn bekannt. Der Mittellose suchte in seiner Not die Polizeiinspektion auf. Die wiederum schaltete die Stadtverwaltung ein, die für die Unterbringung von Obdachlosen ein Notquartier bereithält. Nach einem kurzen Telefonat mit dem Rathaus in Tirschenreuth kam Rebecca Müller von der Stadtverwaltung zur PI Tirschenreuth. Gemeinsam mit den Polizisten erarbeitete sie eine Strategie, wie der jungen Mann schnellstmöglich wieder nach Hause kommen kann.

Erst einmal konnte der Mann in einem Notzimmer der Stadt Tirschenreuth nächtigen und erhielt ein wenig Taschengeld, damit er sich mit Essen und Trinken versorgen konnte. Rebecca Müller buchte derweil ein Zugticket in die Heimatstadt des jungen Ungarn. Am folgenden Tag brachte eine Streife den Mann zum Bahnhof Wiesau.

Eine Reisegruppe, die zufällig zum Weihnachtsmarkt Regensburg unterwegs war, nahm sich dort des 25-Jährigen an. Die Gruppe erklärte sich bereit, den Mann in der Domstadt in den richtigen Anschlusszug zu setzen. Die Polizei geht davon aus, dass er inzwischen wieder daheim ist und zumindest den letzten Teil seiner Deutschland-Reise in positiver Erinnerung hat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.