22.12.2017 - 20:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Ein Stück Geschichte kehrt zurück: Alte Feuerwehr-Fanfare ersteigert

Nur durch Zufall wird einer der Feuerwehr-Kameraden bei einer Auktion im Internet auf eine Fanfare aufmerksam. Das Instrument trägt die Gravur "Freiwillige Feuerwehr Tirschenreuth".

Die Gravur verweist auf die Feuerwehr der Kreisstadt. Die Fanfare stammt vermutlich aus den Jahren zwischen 1880 und 1900. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Nach kurzer, aber ergebnisloser Recherche wurde entschieden, sich dennoch dieser Auktion anzunehmen. Der Antiquitätenhändler konnte leider keine Auskunft geben, wie er in Besitz dieser Blechfanfare gekommen ist. Um ein gegenseitiges Bietergefecht aus den eigenen Reihen zu verhindern, wurde natürlich nur einer der Kameraden dafür beauftragt seine Gebote abzugeben. Vergangene Woche kam dann das ersehnte Paket per Post an.

Kirchenmaler und Restaurator Matthias Krämer unterzog das gute Stück einem prüfenden Blick. Und er konnte aus seiner fachmännischen Sicht bestätigen, dass dieses Horn "echt" sein muss. Material, die handgefertigte Gravur, die Ziselierung und die Schriftart seien authentisch. Die Patina bestärkte ihn in seiner Vermutung der Echtheit. Nach seiner Schätzung stammt die Fanfare aus den Jahren zwischen 1880 und 1900. Wo die Ahnen der Feuerwehr dieses Horn im Einsatz hatten, wird derzeit noch untersucht. Am Wahrscheinlichsten ist die Theorie, dass dies zum Posten des Türmers im Klettnersturm gehörte, einen noch heute existierenden Teiles der Stadtmauer. Zu den Aufgaben des Türmers gehörte die Ausschau nach einem Feuerausbruch. Wurde ein Feuer entdeckt, musste kräftig das "Feuerhorn" geblasen werden und es wurde eine Laterne aus dem Turmfenster gehalten, um die Richtung des Feuers bekanntzugeben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.