Feuer in einer Garage in Tirschenreuth [Aktualisierung]
Mann erliegt schweren Brandverletzungen

Rund 25 Aktive der Tirschenreuther Feuerwehr rückten in der Mühlbühlstraße an. Sie stoppten die Flammen in der mit Holz gefüllten Garage und verhinderten ein Übergreifen auf das Wohnhaus. Bild: as
Vermischtes
Tirschenreuth
04.12.2016
3600
0

In dieser Asche war noch Glut: Unvorsichtiger Umgang mit den Rückständen von Brennholz war die Ursache eines Garagenbrandes am Sonntagmorgen in der Mühlbühlstraße. Der 78-jährige Hausbesitzer des einzeln stehenden Anwesens gegenüber dem Altenheim erlitt dabei schwere Verletzungen und musste in eine Klinik nach München gebracht werden. Ein vorbeifahrender Autofahrer hatte den Brand bemerkt, stieg aus, entdeckte den Rentner und verständigte die Rettungskräfte.

Kurz nach 8.30 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Die ans Haus angebaute Garage, in der Holz gelagert war, stand in hellen Flammen. Die Aktiven mussten mit Atemschutz vorrücken und hatten das Feuer bald unter Kontrolle. Um den 78-jährigen Hausherrn kümmerten sich ein Notarzt und Kräfte des Roten Kreuzes. Zunächst hatte der allein lebende Rentner selbst versucht, das Feuer zu ersticken. Dies misslang jedoch und der Mann zog sich erhebliche Brandverletzungen am Oberkörper zu. Ein Hubschrauber brachte ihn in eine Spezialklinik. Der Schaden am Gebäude liegt bei 15.000 Euro.

In Spezialklinik verstorbenDie Rettungskräfte führten die Erstversorgung des Rentners durch bevor er in eine Spezialklinik nach München gebracht werden konnte. Dort starb er laut Meldung des Polizeipräsidiums Oberpfalz am 9. Dezember an den Folgen der schweren Brandverletzungen. (uax)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.