01.08.2017 - 16:02 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Flugplatzfest des Segelflug-Clubs Stiftland Rundflüge sind der Renner

Das traumhafte Sommerwetter beflügelte die Lust am Fliegen: Beim zweitägigen Flugplatzfest des Segelflug-Clubs Stiftland am Wochenende waren Rundflüge so beliebt wie schon lange nicht mehr. Es gab kaum Pausen, die beiden Motorsegler, ein Gyrokopter, ein Hubschrauber und ein Ultraleicht-Flieger waren ständig in der Luft und ermöglichten Piloten und Passagieren tolle Ausblicke über die Kreisstadt und das Umland.

von Konrad RosnerProfil

Keine Angst vorm Fliegen

Pilot und Ausbildungsleiter Walter Köllner, die Piloten Dr. Albert Frank und Hans Fischer sowie einige andere boten den "Mitfliegern", darunter viele Kinder, besondere Erlebnisse. Dr. Albert Frank beförderte den jüngsten Passagier - die erst drei Jahre alte Joy aus Berlin, die nicht die geringste Angst vorm Fliegen hatte. Erstmals in die Luft ging auch die 15-jährige Lena Friedl aus Schwarzenbach. Sie war so angetan vom Fliegen, dass sie gleich wieder aufsteigen wollte. Auch der erst 8-jährige Paul und die 6-jährige Lina, beide aus Tirschenreuth, wagten sich mit einem Motorsegler erstmals in die Luft. Für Begeisterung bei seinen Passagieren sorgte auch Bernhard Döllinger mit dem Hubschrauber.

Bar und Tombola

Im Hangar fand am Sonntagvormittag ein Festgottesdienst statt, den Kaplan Paul Gebendorfer zelebrierte. Gesanglich wurde die Messfeier von der OWV-Gesangsgruppe umrahmt. Anschließend sorgte Alleinunterhalter Peter Hubrich für Stimmung, ehe am späten Nachmittag die Rockband "Timeless" loslegte. Ein "Hingucker" war auch der Auftritt der Gruppe "Spirit of Linedance". Barbetrieb und eine Tombola rundeten das gute besuchte Fliegerfest ab.

___

Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.