22.02.2018 - 15:10 Uhr
Tirschenreuth

FSV Tirschenreuth zieht positive Bilanz Auf dem richtigen Weg

Mehr Mitglieder, keine Schulden und gute Plätze der Jugend - für den FSV läuft es derzeit gut.

Treue Mitglieder wurden bei der Jahresversammlung des FSV ausgezeichnet. Im Bild (von links): Vorstand Franz Daubitzer, Josef Giehl, Norbert Schuller, Andreas Biber, Michael Voith, Fritz Fischer, Wolfgang Schrems, Thomas Sladky, Harald Wagner und Nikolaus Finkler. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Voll bestätigt in seiner Arbeit sieht sich das Vorstandsteam des FSV Tirschenreuth. Sind doch die Mitgliederzahlen in den zurückliegenden fünf Jahren stetig nach oben gegangen. Vorsitzender Franz Daubitzer sieht sich und sein Team auf dem richtigen Weg.

Aus dem Bericht von Daubitzer in der Jahresversammlung ging hervor, dass sich der FSV immer mehr in das gesellschaftliche Leben der Stadt einbringt, ob mit vereinseigenen Festen oder bei verschiedenen Veranstaltungen der Stadt. Der Vorsitzende dankte den ehrenamtlichen Helfern, die das möglich machten. Einen besonderen Dank sprach Daubitzer den Sponsoren aus, vor allem dem Hauptsponsor Bohemia Crystal, die mit ihren Zuwendungen den Verein unterstützen. Weiterhin bedankte er sich beim Förderverein, der den Jugendbereich finanziell und tatkräftig mit unter die Arme greift. Als Beispiel nannte Daubitzer das dreitägige Trainingslager an der Talspitzsperre in Sachsen. Auch in diesem Jahr wird die Jugendabteilung des FSV Tirschenreuth in ein mehrtägiges Trainingslager fahren. Aus dem Bericht des Spielleiters ging hervor, dass die Spielgemeinschaft, im Seniorenbereich mit der SG Großkonreuth, nach dieser Saison beendet wird. Der FSV Tirschenreuth wird die nächste Saison wieder alleine antreten.

Jugendleiter Dieter Schneider berichtete von den aktuell guten Platzierungen der Jugendmannschaften. Neu dazu gekommen für den Jugendbereich ist Manfred Müller. Weiter berichtete Schneider, dass der FSV ab nächster Saison, neben der D-, C- und B-Jugend, auch eine A-Jugend, in einer Spielgemeinschaft mit der SpVgg Windischeschenbach, stellen kann. Auch in der Jugendabteilung gehen die Mitgliederzahlen nach oben. Waren es vergangenes Jahr noch 25 Kinder, sind es jetzt 35.

Der Leiter der Alten Herren, Dr. Wolfgang Seidel, kritisierte in seinem Bericht, dass bisher kein Spielbetrieb stattfand. Ein Lob hatte er für das gesellschaftliche Leben der "Alten Herren" im Verein. Es folgte der Bericht des Kassiers, aus dem hervorging, das der Verein schuldenfrei ist.

Bürgermeister Franz Stahl lobte die Vereinsarbeit, gerade da der FSV Tirschenreuth nicht zu den größeren Vereinen zählt. Stahl würdigte besonders die hervorragende Jugendarbeit des Vereins, bei der ein deutlicher Aufschwung zu verzeichnen ist. Weiterhin schätzte er die Teilnahme des Vereins im gesellschaftlichem Leben der Stadt. Geehrt wurden für 10 Jahre Mitgliedschaft: Peter Bäuml, Susanna Braun, Josef Giehl, Andre Mark, Hans-Peter Mauerer, Jürgen Ströll und Manuel Weigl. Für 20 Jahre Mitgliedschaft: Gerhard Richtmann und Thomas Sladky. Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Nikolaus Finkler und Rudolf Zölch. Für 30 Jahre Mitgliedschaft: Andreas Biber, Wolfgang Schrems, Norbert Schuller, Michael Voith und Harald Wagner. Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Fritz Fischer und Peter Kraus.

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.