04.04.2016 - 02:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

KAB spendet 800 Euro für Misereor: Versorgung der Armen

Stadtpfarrer Georg Flierl hat wieder die Aufgabe des Geldboten übernommen. Denn die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Tirschenreuth hat die stolze Summe von 800 Euro gespendet. Der doch erhebliche Betrag kam beim Fastenessen 2016 der KAB zusammen und wurde nun umgehend weitergeleitet.

von Autor HEBProfil

Traditionell unterstützt die KAB damit das Hilfswerk Misereor. Derzeit wird von Misereor unter anderem der Spendenzweck "Wo es am nötigsten ist" angeboten oder auch "Medizinische Versorgung für die Armen". Während etwa die "Medizinische Versorgung für die Armen" konkret in entlegenen Dörfern und Armenvierteln in Guatemala und El Salvador tätig ist, werden die Geldmittel bei "Wo es am nötigsten ist" überall dort eingesetzt, wo sie eben dringend benötig werden.

Hilfe zur Selbsthilfe

Dabei legt Misereor größten Wert darauf, dass "alle Projekte unter der Regie einheimischer Partnerorganisationen stehen und dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe folgen." Unterstützt werden Menschen jedes Glaubens, jeder Kultur und jeder Hautfarbe. Heuer überließ es die KAB Stadtpfarrer Flierl, den geeigneten Zweck für die Spende an Misereor zu finden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.