26.03.2018 - 20:10 Uhr
Tirschenreuth

Kreisjugendring organisiert Aktionsprogramm "Poetry Slam" im Stiftland - Zum Finale gemeinsamer ... Nach dem Workshop auf die Bühne

Waldsassen. Es ist modern, es braucht Mut, es ist Poesie: "Poetry Slam". Auf der Bühne im Kunsthaus Waldsassen zeigten am Freitag echte Profis ihre etwas andere Art zu dichten. Sie begeisterten damit vor allem das junge Publikum. "Es fordert Mut, den eigenen Gedanken sprachlichen Ausdruck zu verleihen und sich den unberechenbaren Reaktionen des Publikums auszusetzen", wissen die beiden Gastkünstler Pauline Füg und Tobias Heyel. Die erfahrenen Wortkünstler aus der Slam-Szene brachten viel Erfahrung und auch einige fertige Texte mit ins Stiftland.

Auch Jürgen Lauterbach wagt sich mit einem Text aus dem Inklusiv-Workshop auf die Bühne. Pauline Füg und Tobias Heyel (im Hintergrund) lauschen seinem Vortrag. Bild: opp
von Autor OPPProfil

Der Kreisjugendring lud zuerst zum "Inklusiven Workshop" in die Lebenshilfe nach Mitterteich ein. Später gab es dann einen gemeinsamen Bühnenauftritt der "Slammer" im Kunsthaus Waldsassen.

Ob emotional, witzig oder nachdenklich - diese Form der modernen Poesie lebt von Wortspielereien, Tiefgründigkeit und Fantasie. "Dabei gibt es drei Grundsätze", weiß die ausgezeichnete Bühnenpoetin Füg: Das Vorgetragene muss zu 100 Prozent aus eigener Feder stammen, darf maximal fünf Minuten dauern und darf nicht mit Hilfsmitteln auf der Bühne ausgestaltet werden. Der "Poetry Slam" ist am Ende ein Wettbewerb persönlicher Gedichte auf einer öffentlichen Bühne mit dem Ziel, das Publikum zu berühren. Inzwischen gibt es weiterentwickelte Formen, bei der die Texte mit musikalischen Rhythmen unterlegt werden. Diese Kunst zeigte Füg in ihrem Solo "Die Insel", einem Gedankenwerk, das sich mit dem "Freisein" befasst. Politisch überzeugte Heyel mit seinem Werk "Demokratie". Ein Duett widmeten die beiden den turbulenten Begegnungen mit "Nachbarn".

Als besonders mutig erwiesen sich die Kursteilnehmer des Workshops, die ihre frischen Werke noch am gleichen Tag auf der Bühne zeigten: Jürgen Lauterbach, Ulrich Macht, Florian Busl und Christina Ponader feierten damit ihr Poetry-Slam-Debüt.

Jürgen Preisinger freut sich als Vorsitzender des Kreisjugendrings über die Erfolge der Nachwuchs-Poeten. Gefördert wurde das Projekt von "Aktion Mensch" und "Demokratie leben!" Aufgrund dieser Unterstützung war es möglich, die hochkarätig besetzten Poetry-Slam-Veranstaltungen kostenlos anzubieten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp