Langjähriger Musikschulleiter tot
Maximilian Schnurrer verstorben

Vermischtes
Tirschenreuth
24.10.2017
1260
0

Der langjährige Leiter der Kreismusikschule (KMS) Tirschenreuth, Maximilian Schnurrer, ist am Sonntag im Alter von 75 Jahren verstorben. Schnurrer hinterlässt Ehefrau Marianne, zwei Söhne und eine Tochter.

"Mister KMS", wie er oft genannt wurde, war der "Gründungsvater", hat die Kreismusikschule aufgebaut und geprägt wie kein anderer. Von 1980 bis 2005 stand er an der Spitze der Einrichtung.

Schnurrer wurde am 7. November 1941 in Waldsassen geboren. Als Achtjähriger nahm er bei Heinrich Bornschlegl Akkordeonunterricht. Später war er Mitglied in der Stadtkapelle (Klarinette), im Musikvereins-Tanzorchester und im Männergesangverein Waldsassen.

Die Initialzündung für ein Musikstudium war für Schnurrer nach der Mittleren Reife und der Ausbildung zum Notargehilfen 1961 der erste Preis in einem Wettbewerb. Er wurde fränkischer Akkordeonmeister und nahm ein Musikstudium in Trossingen (Baden-Württemberg) an. Als staatlich geprüfter Musiklehrer für Harmonika-Instrumente absolvierte der Stiftländer ein Solistenexamen Akkordeon, machte die erste Lehramtsprüfung für Fachlehrer an Volksschulen und schaffte die staatliche Prüfung zum Lehrer für Kurzschrift und Maschinenschreiben.

Ferner absolvierte er das B-Diplom Katholische Kirchenmusik. Danach wurde er stellvertretender Direktor für Harmonika-Instrumente in Trossingen und Leiter des dortigen katholischen Kirchenchores. In der Trossinger Zeit lernte er auch seine spätere Frau Marianne aus Flensburg kennen, es war ein nicht unkompliziertes Lehrer-Studentin-Verhältnis. Für beide wurde Ahornberg bei Bärnau zur ablegenen, idyllischen Heimat.

Seit 2005 war Maximilian Schnurrer im "Unruhestand". Er arbeitete unter anderem als Rezensent für die "Neue Musikzeitung" und die Zeitschrift "Üben & Musizieren". Zudem gab er immer wieder Unterricht für Orgel und Klarinette und bearbeitete die "Heilige Nacht" auf stiftländisch. Auch beim "Oberpfälzer Jedermann" war er mit dabei, ehe er für 2017 kurzfristig absagen musste. Daneben galt sein Hobby dem täglichen Fußmarsch, dem Fahrradfahren und der Seniorenriege der TG Tirschenreuth.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.