21.01.2016 - 02:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Mittelschüler besuchen Stadtoberhaupt Sterbefälle drücken auf die Einwohnerzahl

Die Klasse 7a der Mittelschule besuchte im Rahmen ihres GSE-Unterrichts mit Marianne Stangl den Bürgermeister der Stadt Tirschenreuth, Franz Stahl. Im Vorfeld hatten die Jugendlichen gemeinsam Fragen erstellt, die sie dem Stadtoberhaupt vorlegten. Diese bezogen sich auf die Einwohnerentwicklung, die Wirtschaft und Kultur der Stadt, auf die Zusammenarbeit der Stadt mit den Jugendlichen und auf den kommenden Umbau der Mittelschule.

Beim Besuch im Rathaus durften die Schüler auf den Stühlen der Stadträte Platz nehmen. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Obolus für Klassenkasse

Durch die Erklärungen des Bürgermeisters wurde den Schülern schnell klar, dass etwa die sinkenden Einwohnerzahlen nicht durch den fehlenden Zuzug nach Tirschenreuth entstehen, sondern wesentlich vom Ungleichgewicht von Sterbefällen und Geburten verursacht werden. Da die Besprechung mit dem Bürgermeister im Sitzungssaal des Stadtrats stattfand, war es für die Schüler auch interessant, wer bei einer Stadtrats-sitzung normalerweise auf "ihrem Stuhl" sitzt. Zwei Stunden nahm sich Franz Stahl Zeit, um den Jugendlichen ihre Fragen zu beantworten. Die Schüler bedankten sich am Ende der Informationsveranstaltung beim Bürgermeister und dieser überreichte ihnen noch einen Obolus für die Klassenkasse. Das neue Wissen über Tirschenreuth wird in den nächsten Unterrichtsstunden noch gemeinsam nachgearbeitet. Einig waren sich alle Schüler aber sofort, dass ihnen dieser Vormittag im Rathaus sehr gut gefallen hat.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp