Nächste Runde für Lindenweg

Vermischtes
Tirschenreuth
17.12.2016
33
0

Mit einem speziellen Schacht sowie Sickergräben am Ostrand des neuen Baugebiets "Lindenweg II" sollen die Grundstücken auch bei starken Regenfällen gegen Wasser von den benachbarten Feldern geschützt sein. Von dem Schacht wird das Wasser im eigenen Kanal für Oberflächenwasser (Trennsystem) bis zu einem Teich nahe der Bundesstraße 15 geleitet. Am Donnerstag schickte der Stadtrat den Bebauungsplanentwurf in die nächste Auslegungsrunde. Vom 28. Dezember bis 30. Januar können die Pläne im Bauamt eingesehen werden. Im weiteren Zeitplan könnte laut Bürgermeister Franz Stahl am 23. Feburar kommenden Jahres der Bebauungsplan dann als Satzung beschlossen werden und somit Rechtskraft erhalten. Noch in diesem Jahr will die Stadt auch den Erschließungsvertrag beurkunden lassen. Für diese Maßnahme könnte noch vor Ostern der Spatenstich erfolgen.

Bis Ende Juli soll die Erschließung beendet sein. Aktuell liegen für die insgesamt 30 Grundstücke im Gebiet "Lindenweg II" bereits 20 Reservierungen vor. "Wir haben die Verpflichtung Angebote zu schaffen", betonte Franz Stahl mit Blick auf die große Nachfrage. (Weiterer Bericht über die Stadtratssitzung folgt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.