28.12.2016 - 02:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Neue LED-Beleuchtung am Ortseingang von Tirschenreuth Verbrauch sinkt deutlich

Die kleinen Dioden sind auch in der Kreisstadt auf dem Vormarsch. In Straßenlampen sorgen sie unverändert für Helligkeit, senken aber deutlich die Stromkosten der Stadt.

Rund 120 000 Euro hat die Stadt in die Erneuerung der Fahrbahn am südlichen Ortseingang sowie neue LED-Straßenlampen investiert. Stadtelektriker Manfred Bauer (links) durfte Bürgermeister Franz Stahl direkt am Objekt in luftiger Höhe die neue LED-Beleuchtung erläutern. Bei gleicher Helligkeit haben die Dioden einen deutlich geringeren Energiebedarf. Bild: ws
von Werner Schirmer Kontakt Profil

Bei der Baumaßnahme vor den Toren der Stadt waren die neuen Leuchten allerdings nur ein Teil der Verbesserungen. Im Vordergrund standen die Asphaltierungsarbeiten auf dem Straßenabschnitt zwischen Bärnauer Kreuzung und dem Mitterweg. Dabei erfolgte auch die Erneuerung der Bankette sowie der Austausch von 27 Kofferleutchen gegen moderne LED-Lampen. Die Markierung des Straßenabschnitts wird im kommenden Frühjahr noch fertiggestellt.

Netzrisse in Fahrbahn

Laut Bürgermeister Franz Stahl wurden allein in die Asphaltierung, Markierung und neuen Bankette rund 110 000 Euro investiert. Notwendig war die neue Asphaltschicht durch die starken "Netzrisse" in der Fahrbahn. Weitere 10 500 Euro gab die Stadt für die neue LED-Beleuchtung in der Äußeren Regensburger Straße aus. Geld, das laut Stahl sehr gut angelegt ist, denn die neue Technik schont den Geldbeutel. So haben die vorhandenen Kofferleuchten rund 160 Watt benötigt, ihre Nachfolger kommen gerade mal mit 43 Watt aus, bei gleichbleibender Helligkeit. Den Unterschied beschreibt Stadtbaumeister Andreas Ockl eher in der Art der Ausleuchtung. Während die Kofferleuchten die Fläche erhellt, bündelt die LED-Lampe ihr Licht mehr auf den umgebenden Straßenabschnitt. Mit der Umrüstung auf die neue Technik unternimmt die Stadt einen weiteren Schritt auf diesem Weg. So finden sich bislang LED-Leuchten am Fuß- und Radweg am unteren Stadtteich, in der Mühlbühlanlage oder in der Mitterteicher Straße und am Kreisverkehr. Dabei weiß Stadtelektriker Manfred Bauer, dass in den vergangenen Jahren auch durch den Einsatz moderner Leuchtmittel die Kosten für die Straßenbeleuchtung um rund 40 Prozent gesenkt werden konnten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.