11.09.2017 - 18:34 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Neue Lehrer am Landratsamt Tirschenreuth vereidigt "Pädagogen müssen Menschen mögen"

"Ein Pädagoge muss etwas haben, das er nicht studieren kann. Er muss Menschen mögen und Freude am Umgang mit ihnen haben. Und wenn dann noch die fachliche Professionalität dazukommt, dann ist es ideal", sagte Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß am Montag im Landratsamt. Danach nahm er mit Landrat Wolfgang Lippert neun angehenden Lehrern den Eid ab. Weiter nahmen sie fünf Lehrer, die in den Landkreis versetzt worden sind, in die Schulfamilie auf. Musikalisch gestalteten die Feier Christiane Böhm, Anna-Maria Beck und Christian Beck.

Neun angehende Lehrer wurden am Montag am Landratsamt vereidigt, dazu wurden fünf Lehrkräfte in den Landkreis versetzt. Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß (rechts), Schulamtsdirektor Rudolf Kunz, Landrat Wolfgang Lippert (hintere Reihe, von links), Seminarrektorin Martina Puff (mittlere Reihe rechts) und Personalratsvorsitzender Wilhelm Trisl (hintere Reihe, Zweiter von rechts) begrüßten sie im Landratsamt. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Krauß gratulierte den "Neuen" zum ersten Staatsexamen: "Damit haben Sie die erste Hürde mit Erfolg genommen". Den angehenden Lehrern schrieb Krauß ins Stammbuch: "Wichtig ist es, Vertrauen zu den Kindern aufzubauen." Abschließend wünschte Krauß: "Seien Sie offen, bleiben Sie fair, differenzieren Sie, Wahrheit braucht Zeit."

Landrat Wolfgang Lippert machte klar, dass das Lehrerdasein kein Job, sondern eine Berufung ist. Den neuen Lehrern riet der Landrat, Ratschläge und Tipps von Kollegen anzunehmen und ein Teamplayer zu sein. Ausdrücklich gratulierte er den Pädagogen zur Berufswahl. "Jeder Tag ist anders, jeder Tag ist eine Herausforderung, viele Aufgaben warten auf Sie." Der Landrat bedauerte in diesem Zusammenhang, dass viele Eltern zwar ihre Rechte, nicht aber ihre Pflichten kennen.

Seminarrektorin Martina Puff verglich den Start an den Schulen mit einem Führerschein. "In den kommenden zwei Jahren fahren Sie Auto mit Begleitung, Sie haben immer einen Partner an Ihrer Seite. Entwickeln Sie ihre eigene Lehrerpersönlichkeit." Einen Willkommensgruß gab es auch von Personalratsvorsitzendem Wilhelm Trisl, der sich wünschte: "Tragen Sie mit Ihrem jugendlichen Elan und Ihrer Unbekümmertheit dazu bei, dass neuer Schwung in die Schule einkehrt."

Zu Lehramtsanwärtern ernannt wurden Franziska Konrad (Grundschule Plößberg), Sandra Peterhans (Grundschule Neualbenreuth), Sven Schiml (Grundschule Mähring), Anna Wiesnet (Grundschule Waldershof), Johanna Seifert (Mittelschule Tirschenreuth) und Eva Gleißner (Mittelschule Erbendorf).

Arbeitsverträge erhielten Claudia Wölke (Grundschule Friedenfels), Theresia Zintl (Grundschule Tirschenreuth) und Sandra Schüßler-Jünger (Grundschule Mitterteich). Neu in den Landkreis versetzt wurden Julia Rank, Matthias Schlicht, Stefanie Übelmesser (alle Mittelschule Waldsassen), Gabriele Walter (Grundschule Mitterteich) und Carmen Schraml (Grundschule Krummennaab).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.