21.03.2018 - 19:12 Uhr
Tirschenreuth

Neue Staffel startet in Tirschenreuth "Woidboyz" auf Himmelsleiter

Das Bayerische Fernsehen startet heute am Tirschenreuther Stadtplatz in die neue Staffel "Woidboyz on the Road - per Anhalter durch Bayern". Bei der Suche nach Originalen als Gesprächspartner müssen die drei Macher der Sendung gar nicht lange suchen.

Wer war Schmeller? In Tirschenreuth kann man was über Bayern und die bayerische Sprache lernen! Da staunten selbst die "Woidboyz", obwohl sie doch bei ihren Touren schon viel erfahren haben. Bild: ubb (2)
von Ulla Britta BaumerProfil

Die "Woidboyz", das sind Bastian Kellermeier, Ulrich Lutz und Andreas Weindl. Es ist schon einige Zeit her, dass sich die Drei von Tirschenreuth aus aufgemacht haben, die Nordoberpfalz zu erkunden. Im September 2017 starteten sie im Stiftland ihre neue Staffel. Drei Mal hat das Bayerische Fernsehen die Ausstrahlung seitdem verschoben - aus technischen Gründen, so hieß es. Jetzt aber soll es losgehen. Am heutigen Donnerstag, 22. März, wird die erste Folge der "Tirschenreuth-Tour" ausgestrahlt.

Die "Woidboyz" ziehen seit einigen Jahren per Anhalter durch Bayern und sprechen bei ihren Stopps in Städten und Dörfern spontan Menschen auf der Straße an. In Tirschenreuth servierte ihnen Halka Hühn von Café Rieß am frühen Morgen die berühmte Schmeller-Torte. Das nahmen die "Woidboyz" zum Anlass, sich das Denkmal des Sprachforscher Johann-Andreas-Schmeller genau anzuschauen. Schräg gegenüber lockte der Duft von frischem Leberkäs. Schon standen die "Woidboyz" in Margret Schels Metzgerei,. Sie gönnten sich nach der Torte eine deftige Brotzeit und erfuhren, dass die Bücher des Sprachforschers im Museumsquartier liegen. Das wollten sie sehen und machten einen Ausflug in Tirschenreuths Geschichte, der dann mit einem Karpfenessen in einer Wirtshausküche der Kreisstadt endete.

Die Folge war absehbar: Die Moderatoren wollten wissen, wo diese Fische leben und wanderten zur Himmelsleiter. Hochzufrieden über diese herrlichen Aussichten im Stiftland trampten sie weiter. Rentner Luggi nahm sie mit nach Poxdorf, wo sie im Poxdorfer Bauwagen erfuhren, warum es sich im Stiftland glücklich wohnen lässt.

Den zweiten Tag ihrer spontanen Reise-Reportage starten die "Woidboyz" in Waldsassen in einem Obstladen mit frisch gepresstem Saft und einem Ratsch über die neuesten Nachrichten aus der Oberpfalz. Im Ort treffen sie auf Markus, der Knöllchenschreiber ist und gerade einen Falschparker über dessen Fehlverhalten aufklärt. Früher, erzählt Markus, sei er Bademeister gewesen und seine "Kunden" hätten meist bessere Laune gehabt. Angelina und Kai lassen die trampenden "Woidboyz" in ihr Auto einsteigen und nehmen die drei Jungs mit nach Grafenwöhr. Das junge Pärchen hat ein gemeinsames Hobby: Beide schlüpfen gern in zum Teil selbst gebastelte Fantasy-Kostüme für Rollenspiele. Eine ehemalige Soldatin, Chris, hat sich nach ihrer Army-Zeit hier in Grafenwöhr ihren Traum erfüllt und eine Mal- und Zeichenschule gegründet. Sie zeigt ihr Atelier und erzählt begeistert von ihrem neuen Leben als Künstlerin und Kunstlehrerin.

In der dritten Folge geht es dann nach Speinshart ins Kloster zu Frater Korbinian. Kerstin und Patrizia nehmen die drei Moderatoren im Auto mit. Sie sind typische Grafenwöhrerinnen: Halb deutsch, halb amerikanisch - ihr Vater war bei der Army. Zentrum des Klosterdorfes Speinshart ist das barocke Prämonstratenser-Kloster. Frater Korbinian führt die "Woidboyz" nicht nur durch Kloster und Kirche, sondern überrascht sie mit seinem sehr "studentischen" Zimmer und seiner Vorliebe fürs abendliche Ausgehen ... Und irgendwann kommen die drei Jungs dann über Amberg nach Regenstauf.

Was Bastian Kellermeier, Ulrich Lutz und Andreas Weindl dabei alles erlebt haben und welche Begegnungen es in die Sendung geschafft haben, erfahren die Zuschauer von 22. März bis 26. April immer donnerstags um 23.15 Uhr im BR-Fernsehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.