Ortsobmänner des Bayerischen Bauernverbandes und ihre Stellvertreter für die nächsten fünf ...
Direkte Ansprechpartner vor Ort

Stellvertretender Kreisobmann Albert Wolfrum (links) leitete die Ortsobmänner-Wahlen. Bürgermeister Franz Stahl dankte für deren Engagement. Bild: heb
Vermischtes
Tirschenreuth
12.12.2016
84
0

Wondreb. Die Wahlen der Obmänner und ihrer Stellvertreter standen im Mittelpunkt einer Mitgliederversammlung des Bauernverbandes im Schützenhaus. Markus Brunner vom BBV-Beratungsdienst referierte über das aktuelle Steuerrecht und Bürgermeister Franz Stahl hatte eine Menge Informationen zur geplanten Gleichstromtrasse und der möglichen Süd-Ost-Tangente für Tirschenreuth im Gepäck.

Stellvertretender Kreisobmann Albert Wolfrum aus Matzersreuth dankte für die engagierte Mitarbeit der bisherigen und die Bereitschaft der künftigen Obmänner, im Verband mitzuarbeiten. Sie seien direkte Ansprechpartner vor Ort und lösten so manches Problem oft auch schon im Gespräch. Für die kommen fünf Jahre gewählt wurden: Für Griesbach Bürgermeister Josef Schmidkonz als Obmann und Klaus Schöner als sein Stellvertreter; Mähring Erwin Mayer (Robert Müller); Großkonreuth Walter Frank (Tobias Bauer); Dippersreuth/Frauenreuth Hubert Wölfl (Richard Kellner); Wondreb, Rosall und Pilmersreuth am Wald Bernhard (Johannes Kraus); Tirschenreuth/Hohenwald Thomas Meier (Matthias Bäuml); Großklenau Siegfried Zölch (Leonhard Schneider); Matzersreuth Albert Wolfrum (Siegfried Bauer). Bürgermeister Franz Stahl gratulierte den neuen Amtsinhabern. Sich um die Belange der Mitglieder zu kümmern und als direkte Ansprechpartner zu arbeiten, sei nicht selbstverständlich. Im Anschluss informierte er eingehend über die geplante Stromtrasse und die mögliche Trassenführung der Süd-Ost-Tangente bevor Markus Brunner über "Steuerliche Gestaltungen und aktuelles Steuerrecht" referierte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.