13.12.2017 - 20:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Robert Ducheck verlässt Polizeiinspektion Tirschenreuth: Kriminalistischer Spürsinn

Mit Polizeihauptkommissar Robert Ducheck verlässt ein Urgestein die Polizeiinspektion Tirschenreuth und geht in den wohlverdienten Ruhestand. Bei einer kleinen Feierstunde wurde Ducheck im Kreise seiner Kollegen mit den besten Wünschen für seine Gesundheit und den weiteren Lebensweg in den regulären Ruhestand verabschiedet. Der humorvolle und begeisterte FC-Bayern-Fan kann sich jetzt seiner Sammelleidenschaft widmen.

Vor über 40 Jahren begann Robert Ducheck (links) seinen Dienst bei der Bayerischen Polizei. Jetzt darf sich der Tirschenreuther auf seinen Ruhestand freuen. Dazu gratulierte auch der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Tirschenreuth, Polizeihauptkommissar Hermann Weiß. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Der 60-jährige Beamte wurde 1976 in Würzburg in die Bayerische Polizei eingestellt. Nach mehreren Dienstjahren in München wurde Ducheck 1987 nach Schwandorf versetzt. Nach weiteren zwei Jahren Dienstzeit wurde er zur PI Tirschenreuth versetzt. Dort verrichtete er bis 2008 Streifendienst im Schichtbetrieb. Ab 2008 wechselte Ducheck in den Ermittlungsdienst der PI. Damals waren umfangreiche Einbruchsserien zu bearbeiten. Ein großer Teil davon konnte durch Ducheck in kriminalistischer Kleinarbeit und Spürsinn geklärt werden. Zuletzt war es ihm noch gelungen zwei große Diebstahlsserien mit Tätern aus der tschechischen Republik aufzuklären. Insgesamt wurden 36 Diebstähle geklärt. Mit seinem Abschied machte Robert Ducheck den Weg für seinen Nachfolger frei. Am 1. Dezember hat der 45-jährige Polizeioberkommissar Thomas Lehner die Tätigkeit eines Ermittlungsbeamten übernommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.