Soldaten Wondreb feiern 125. Geburtstag
Siebzehn hübsche Festdamen

"Oins gaid nu" lautet das Motto des Gründungsfestes der Krieger- und Soldatenkameradschaft Wondreb vom 4. bis 6. Mai.17 Festdamen unterstützen die Soldaten bei ihrem Fest, die hier hinter der 105 Jahre alten Salutkanone posieren. Bild: jr
Vermischtes
Tirschenreuth
04.04.2018
192
0

"Oins gaid nu" hat die Krieger- und Soldatenkameradschaft Wondreb ihr Jubiläum überschrieben. Und bei der Feier werden auch wieder hübsche Festdamen dabei sein.

Mit einem attraktiven Festprogramm feiert die Soldatenkameradschaft Wondreb vom 4. bis 6. Mai das 125-jährige Bestehen. Das Motto entstand dadurch, weil in Wondreb in den vergangenen Jahren immer wieder große Feste stattfanden, deshalb "Oins gaid nu". 17 Festdamen bereichern das Jubiläumsfest, das das ganze Dorf wieder auf den Beinen halten wird. Schirmherr ist Bürgermeister Franz Stahl. Ehrenschirmherr Richard Drexl aus Kaufbeuren, Oberst a. D. und Präsident des Bayerischen Soldatenbundes, wird am Festsonntag kommen.

Ehrenabend im Jugendheim

Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Wondreb ist ein Traditionsverein, der seit jeher seine Spuren im Dorf hinterlassen hat. Vorsitzender Josef Meisl und seine Vorstandsmitglieder haben ein Festprogramm erarbeitet, dass sich "typisch Wondreb" wieder sehen lassen kann. Über 50 Helfer unterstützen den Verein beim Fest. Den Auftakt des Jubiläums bildet bereits am Samstag, 14. April, ein Ehrenabend im Jugendheim, Beginn 20 Uhr. Gefeiert wird dann vom 4. bis 6. Mai in einem 2000 Mann fassenden Zelt der Friedenfelser Schlossbrauerei in der Dorfmitte. Am Freitag, 4. Mai, gastiert der "Froschhaxn-Express" aus Schmidmühlen, Beginn 21 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro an der Abendkasse. Einen Tag später, am Samstag, 5. Mai, kommt "Pop nach 8" nach Wondreb. Noch immer gilt die Band um Ossi Mark als eine der besten Coverbands Bayerns. Auch hier Beginn ab 21 Uhr, Einlass ab 19 Uhr, Eintritt 6 Euro. An beiden Tagen werden die Festbesucher in einer eigens gestalteten "Bauern-Bar" bedient, die Festbesucher sollten sich überraschen lassen. Höhepunkt ist der Festsonntag, 6. Mai. Um 7.45 Uhr Abholung der Ehrengäste und der Festbraut. Um 8.30 Uhr Kirchenzug, um 9 Uhr Gottesdienst im Festzelt mit Militärpfarrer Pater Alexander Prosche aus Weiden. Zum anschließenden Frühschoppen spielt die Großkonreuther Blasmusik auf. Um 11.30 Uhr wird ein Mittagessen im Festzelt angeboten. Um 13 Uhr Aufstellung zum Festzug, der sich ab 13.30 Uhr durch die Straßen von Wondreb bewegen wird. Rund 60 Vereine werden dazu erwartet, begleitet werden die Vereine von der Großkonreuther Blasmusik, sowie den Blaskapelle Thanhausen und Falkenberg. Im Anschluss Festbetrieb im Festzelt.

1000 Euro Hauptgewinn

Zum Festausklang ab 20 Uhr spielen die "Breznsalzer" aus Schwandorf auf. Der Eintritt am Sonntag ist ganztägig frei. An allen drei Tagen werden Lose für die Tombola verkauft. Die Verlosung findet am Sonntagabend statt, Hauptgewinn sind 1000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.