Sozialkaufhaus der Diakonie geht in die Räumlichkeiten von Elektro-Schuller in Tirschenreuth
Der Werkhof zieht um

Elektro-Schuller hat geschlossen. Die Räumlichkeiten nutzt nun der Werkhof Stiftland. Im Januar will das Sozialkaufhaus umziehen. Bild: Grüner
Vermischtes
Tirschenreuth
27.12.2016
503
0

Das Sozialkaufhaus der Diakonie, der Werkhof Stiftland, zieht um. Vor knapp zwei Jahren hat ha die Stadt Tirschenreuth die ehemalige SMCS-Porzellanfabrik an der Falkenberger Straße gekauft. Im Erdgeschoss des ehemaligen Verwaltungsgebäudes hatte sich 2005 der Second-Hand-Markt der Diakonie eingemietet. Diese gemeinnützige Einrichtung setzt sich vor allem für langzeitarbeitslose und schwerbehinderte Menschen ein, um deren Chancen auf eine berufliche Integration zu verbessern.

Nun musste sich die kirchliche Einrichtung um die eigene Zukunft kümmern, da die Stadt das Gebäude im Frühjahr abreißen lassen will. Nach längerer Suche, der Besichtigung von geeigneten und weniger geeigneten Räumlichkeiten, vielen Gesprächen und Verhandlungen, wurde der Träger dieser Beschäftigungsmaßnahme schließlich fündig: Der Eigentümer der Firma Elektro-Schuller hat seinen Betrieb im letzten Jahr geschlossen, so dass diese Flächen einer anderen Verwendung zugeführt werden konnten. Der Mietvertrag ist unterzeichnet.

Nach der Räumung durch den Altbesitzer soll der offizielle Umzug im Januar über die Bühne gehen. Das Sozialkaufhaus könnte dann zum 1. Februar 2017 am neuen Standort, in der Franz-Heldmann-Straße 38, öffnen. Gleichzeitig würde der Verkauf am alten Standort zum 31. Januar 2017 eingestellt. Im März/April nächsten Jahres soll es dann auch eine kleine offizielle (Wieder-)Eröffnungsfeier geben. Um den Umzugsaufwand möglichst gering zu halten, hat der Räumungsverkauf im Sozialkaufhaus bereits mit einem pauschalen Rabatt von 20 Prozent auf alle Waren in der Ausstellungshalle in der Falkenberger Straße 10 begonnen. Trotz der Bezeichnung "Sozialkaufhaus" darf im Werkhof jeder einkaufen, der für gut erhaltene Gebrauchtmöbel, trendige Second-Hand-Textilien oder typische Flohmarktware nicht viel zahlen kann oder will. Die Öffnungszeiten sind und bleiben voraussichtlich auch am neuen Standort von Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr, und am Samstag von 9 bis 12 Uhr. Telefonische Anfragen sind unter der Telefonnummer 09631/600237 möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.