29.05.2017 - 20:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Spende für Projekt von Pater Chummar: Hilfe für Kinder in Kenia

Interessante Einblicke in seine Arbeit als Missionar in Kenia gab jetzt Pater Paul Chummar. Zur Unterstützung seines neuesten Projektes überreichte der Tirschenreuther Pfarrgemeinderat eine Spende.

Pfarrgemeinderatssprecher Reinhard Legat (links) und Stadtpfarrer Georg Flierl überreichten an Pater Paul Chummar einen Spendenscheck über 1000 Euro für das neueste Hilfsprojekt in Kenia. Bild: wür
von Autor WÜRProfil

Stadtpfarrer Georg Flierl bedankte sich im großen Pfarrsaal zunächst bei dem Pater für die Bereitschaft, einen Vortrag zu halten. Pater Paul sei ein "echter Missionar", dem folgender Leitspruch sehr wichtig sei: "Was die Menschen brauchen, das tun wir." Er und seine Mitbrüder haben in Kenia die Aufgabe, im Auftrag des Bischofs Projekte zu planen und zu realisieren. Ist das Ziel erreicht, wird es an die jeweilige Pfarrei übergeben. So hat Pater Paul es immer wieder mit neuen Herausforderungen zu tun.

Sein neuestes Projekt, welches er von Bischof Oballa Owas aus Ngong/Kenia übertragen bekommen hat, ist die Schaffung einer Einrichtung für rund 120 geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche. Hierzu hat der Pater schon ein Grundstück erworben und dort bereits einen 231 Meter tiefen Brunnen bohren lassen. Im Herbst 2017 sollen die Bauarbeiten für das erste Gebäude des Rehabilitationszentrums beginnen. Dieses soll im Jahr 2018 fertiggestellt und eingeweiht werden. Entstehen sollen neben den Klassenzimmern, der Mehrzweckhalle und Schlafräumen für die Jugendlichen auch eine ambulante Gesundheitspflegestation, Räume für Physio-, Ergo-, und Logotherapie sowie ein Wohntrakt für die Mitarbeiter des Reha-Zentrums. Um das Projekt zu fördern, übergaben Pfarrgemeinderatssprecher Reinhard Legat und Pfarrer Georg Flierl einen Scheck in Höhe von 1000 Euro. Wer ebenfalls mit Spenden helfen will, kann diese im Pfarrbüro abgeben.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.