03.04.2018 - 14:56 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Stadtrat nimmt offizielle Widmung des Wohnmobilstellplatzes vor An exponierter Stelle

Seit mehreren Jahren gehören Wohnmobile zum alltäglichen Bild am Fischhofpark. Dennoch sorgte die offizielle Widmung des Stellplatzes für Diskussionen.

Seit Jahren schon werden die Urlauber mit Wohnmobilen an den Platz am Stadtteich gelenkt. Nun wird die Fläche am Fischhof auch offiziell als Wohnmobilstellplatz ausgewiesen. Bild: Schirmer
von Werner Schirmer Kontakt Profil

Nach der Gartenschau hatte die Stadt für die Besitzer der Wohnmobile an der Ortsstraße "Am Fischhof" eine geschotterte Fläche als Stellplatz vorgesehen. Das Angebot ist in der Vergangenheit gerne genutzt worden, zumal die Fläche am Stadtteich auch durch ihre Lage sehr attraktiv ist.

Bei der zurückliegenden Sitzung des Stadtrates wollte das Gremium nun die Widmung nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz vornehmen. Damit war Karl Berr von der Wählergemeinschaft Umwelt gar nicht einverstanden.

Öffentliche Toilette

Bürgermeister Franz Stahl erläuterte, dass die Fläche bislang schon von den Besitzern der Wohnmobile genutzt würde. Mit der Widmung soll laut Stahl diese Fläche auch "weiterentwickelt" werden. So ist eine bessere Gestaltung vorgesehen, ebenso die Installation einer Versorgungseinrichtung, wie sie sich derzeit am Großparkplatz vorfindet. "Wir wollen das zeitnah umsetzen", blickte der Bürgermeister auf die Ausführung. Vorgesehen sei im Bereich des Stellplatzes auch eine öffentliche Toilettenanlage. Mit der Gestaltung des Wohnmobilstellplatzes soll einmal eine Nutzung für sechs bis acht Fahrzeuge möglich sein. Aktuell können mehr Fahrzeuge abgestellt werden.

Rahn: Idealer Platz

Für Karl Berr ist es falsch, diesen schönen Platz am Stadtteich für die Wohnmobile vorzusehen. Die leicht erhöhte Fläche sei weithin einsehbar, schilderte Berr und empfahl, für die Campingmobile eher einen Bereich am Schwimmbad anzubieten. Nachdem der Fischhofpark immer mehr Besucher anzieht, würde die Fläche im Sommer als Parkplatz benötigt. Für Paulus Mehler (CSU) war der Platz nahe am Stadtteich durchaus geeignet und in dieser Größenordnung auch vertretbar. Manfred Zandt (Freie Wähler) warnte, dass der Bereich zu einem Campingplatz werden könnte. Doch Franz Stahl versicherte, dass nur Wohnmobile abgestellt werden dürfen.

Vinzenz Rahn (CSU) betrachtete die Fläche sogar als idealen Platz, der mit der Eingrünung noch aufgewertet würde. Manfred Zandt und auch Karl Berr wandten sich entschieden gegen den Stellplatz an dieser "exponierten Lage". "Mir geht es um die Sichtachsen", begründete Zandt seine Ablehnung. Es gäbe andere stadtnahe Möglichkeiten, betonte der Freie Wähler. Und schließlich befürchtete Zandt auch Einschränkungen für die Anwohner. "Wir haben in den vergangenen Jahren keine negativen Äußerung bekommen", entgegnete Stahl. "Bislang hat es keinen gestört", blickte der Bürgermeister auf die Erfahrungen mit dem Stellplatz zurück. Gegen die Stimmen von Berr und Zandt wurde dann die offizielle Widmung des Wohnmobilstellplatzes vorgenommen.

Bislang hat es keinen gestört.Bürgermeister Franz Stahl zum Wohnmobilstellplatz am Stadtteich
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.