14.03.2018 - 18:20 Uhr
Tirschenreuth

Thomas Dietrich seit Anfang März bei der PI Tirschenreuth Stellvertreter ein Tirschenreuther

Seit 1. März ist die Stelle des stellvertretenden Leiters bei der Polizeiinspektion (PI) Tirschenreuth wieder besetzt. Der "Neue", Polizeihauptkommissar Thomas Dietrich, stammt aus der Kreisstadt, ging hier zur Schule und war hier bereits zweimal eingesetzt.

Polizeihauptkommissar Thomas Dietrich ist seit 1. März der neue Stellvertreter der Polizeiinspektion Tirschenreuth. Der Amerika-Fan ist in Tirschenreuth geboren und hat während seiner langen Karriere schon zwei Mal Dienst in der PI Tirschenreuth gemacht. Bild: tr
von Norbert Grüner Kontakt Profil

Die Kollegen nennen ihn freundschaftlich Tom. Einige von ihnen kennt er noch aus der Hochwartstraße, wo er von 1991 bis 1998 als Wach- und Streifenbeamter und von 2002 bis 2004 als stellvertretender Dienstgruppenleiter eingesetzt war. Der 55-Jährige hat einen 26-jährigen Sohn, der in Hamburg als Informatiker arbeitet. Die 29 Jahre alte Tochter leitetet eine Kindertagesstätte bei Hannover.

Seit 1979 bei der Polizei

Thomas Dietrich ging in die Tirschenreuther Grundschule und absolvierte anschließend die, wie sie damals hieß, Staatliche Realschule in Waldsassen. Seine Polizeikarriere begann am 1. Oktober 1979 mit der Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst bei der Bereitschaftspolizeiabteilung in Nürnberg. Sein weiterer Werdegang führte ihn unter anderem nach München, an die Polizeidirektion Amberg und die PI Weiden. Von 1998 bis 2000 absolvierte Dietrich die Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst in Sulzbach-Rosenberg. In der Folge war er unter anderem Leiter der Einsatzzentrale bei der Polizeidirektion Weiden, bei der Kriminalpolizeiinspektion Weiden und beim Polizeipräsidium Oberpfalz. Im kommenden Jahr feiert Thomas Dietrich sein 40. Dienstjubiläum bei der Bayerischen Polizei. Mit seiner neue Aufgabe ist für ihn beruflich noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Sein Ziel ist es, das mögliche Spitzenamt in seiner Kategorie zu erreichen, also eine Inspektion als Leiter zu führen. Zwei Jahre muss er aber mindestens warten, bis eine Bewerbung Sinn ergibt. Nach Tirschenreuth wollte er, weil hier auf der vorletzten Stufe der Karriereleiter Platz war. Der positive Nebeneffekt, dass er schon immer in Tirschenreuth gewohnt hat und jetzt quasi in der Heimat arbeitet, ist ihm natürlich auch sehr recht. Vor allem, dass er jetzt im Winter nicht zwischen der Kreisstadt und Weiden pendeln muss, kommt ihm entgegen. Seit 1. März ist Polizeihauptkommissar Thomas Dietrich der Leiter der Verfügungsgruppe und stellvertretender Dienststellenleiter der PI Tirschenreuth.

Reisen und Computer

"Ich habe mich schon ziemlich gut hier eingewöhnt", sagt der neue Stellvertreter. Neu seien für ihn die vielen administrativen Tätigkeiten, die sich er und sein Chef teilen werden. Thomas Dietrich reist gerne, war schon mehrmals in den USA und will bald wieder ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. "Ich liebe Amerika", gesteht er. Heuer geht es aber erst einmal nach Thailand. Neuseeland und Südafrika sind weitere Ziele in seinem Reiseplan. "Außerdem bin ich ein Computer-Freak und treibe viel Sport."

Die offizielle Vorstellung findet am Mittwoch, 21. März um 14 Uhr mit vielen Ehrengästen statt. Zur Feierstunde hat sich auch der neue Vizepräsident des Polizeipräsidiums Oberpfalz, Thomas Schöninger, angesagt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.