30.08.2017 - 17:34 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Vier Streifen umstellen Haus

von Michaela Kraus Kontakt Profil

Tirschenreuth. (as) Gehörigen Aufwand betrieb die Polizei, um einen Einbrecher dingfest zu machen (wir berichteten am Mittwoch, 30. August). Streifen aus Waldsassen, Kemnath und Weiden verstärkten die Tirschenreuther Kollegen in der Nacht zum Dienstag und umstellten das Haus in der Johannisstraße. Im Inneren stießen sie auf einen 52-Jährigen aus dem Landkreis Tirschenreuth, der sich schon zwei Taschen mit Wertsachen gefüllt hatte, aber nicht mehr fliehen konnte. Offenbar war es ein Einzeltäter.

Polizeihauptkommissar Bernhard Schraml erklärt, dass der Aufwand durchaus angemessen gewesen sei: "Es hätte ja auch eine ganze Bande drin sein können. Die wehren sich vehement und schrecken auch vor Angriffen auf Polizisten nicht zurück, wenn wir da nur zu zweit reinmarschieren." So postierte sich die Tirschenreuther Streife vor Ort und wartete auf Verstärkung, ehe um 0.30 Uhr der Zugriff erfolgte.

Nachdem sich die Einbrüche im Landkreis in jüngster Zeit gehäuft haben, ist die Polizei besonders aufmerksam und prüft, ab der Festgenommene für weitere Straftaten in Betracht kommt. Fest steht, dass das gleiche Anwesen in der Woche zuvor schon einmal von einem Einbrecher "besucht" wurde, während die Bewohner in Urlaub waren. Eine aufmerksame Zeugin machte auf Diebstahlsspuren aufmerksam. Auch in der Nacht zum Dienstag agierte der Einbrecher nicht unbemerkt. Er hatte sich gewaltsam Zutritt über eine Tür verschafft. Mit den bereits über den Einbruch informierten Hausbesitzern, die am Dienstag aus dem Urlaub zurückkehrten, wird nun der Wert der Beute ermittelt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.