22.09.2017 - 20:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Weiter viel Betrieb im städtischen Schwimmbad Badegäste machen Handwerkern Platz

Die Saison im städtischen Freibad ist vorbei. Ruhig ist es dort dennoch nicht geworden. Denn kaum haben die letzten Schwimmer das Bad verlassen, sind die ersten Handwerker eingezogen.

Wolfgang Nurtsch,Bürgermeister Franz Stahl, Peter Faget, Josef Schön und Stadtwerkeleiter Peter Fröhlich (von links) verrieten am Beckenrand, warum im Schwimmbad noch immer so viele Leute ein und ausgehen. Bild: heb
von Autor HEBProfil

"Nach der Saison ist vor der Saison. Deshalb wird im städtischen Freibad an der Mähringer Straße schon wieder kräftig angepackt", erläutert Bürgermeister Franz Stahl. Zu den geplanten Arbeiten noch im Herbst 2017 und dem nächsten Frühjahr 2018 zählen zahlreiche farbliche Neugestaltungen. Es werden der Spielplatz erneuert, die Minigolf-Anlage umgestaltet, ein Sozialraum soll eingerichtet werden und großen Raum brauchen auch die "allgemeinen Herbst-Arbeiten".

Die Bademeister Wolfgang Nurtsch und Peter Faget, kräftig unterstützt von Josef Schön, sind fleißig bei der Arbeit. Stahl: "Sie kennen unser Bad am besten und wissen, was zuerst nötig ist."

Der Bürgermeister und Stadtwerkeleiter Peter Fröhlich sind mit der Saison 2017 ganz zufrieden. Mit 39 932 Besuchern zog die Saison 2017 fast gleich mit 2016. Nur eine Person mehr wurde im Vorjahr gezählt. Über die Jahre gesehen besuchten durchschnittliche 42 289 Personen das Tirschenreuther Freibad.

Heuer war die Einrichtung an 121 Tagen geöffnet, umgerechnet 1204 Stunden. Eine ganz beachtliche Zahl. "Trotz bilanzieller Verluste leistet sich die Stadt ihr Freibad als Freizeitangebot für Bürger und Gäste", stellte Stahl ausdrücklich fest. Laut Wirtschaftsplan beträgt das Defizit in diesem Jahr 315 000 Euro. In den Vorjahren mussten 337 000 Euro (2016), 298 000 Euro (2015) und 348 000 Euro (2014) "zugebuttert" werden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.