01.03.2017 - 17:18 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Zehn engagierte Interessenten absolvieren derzeit einen Qualifizierungskurs Mutter für den Tag

Tagesmütter spielen in der Kindertagespflege eine wichtige Rolle. In Kooperation mit Marion Neumann von der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle sowie der Pädagogin Susanne Piller und der Kindheitspädagogin Christine Burkhard (Caritas-Kinderhort Tirschenreuth) hat jetzt ein Qualifizierungskurs begonnen. Er umfasst 100 Stunden, findet meist in Kemnath im "Mittendrin" statt und wird vor den Sommerferien abgeschlossen. Weitere Veranstaltungsorte sind die Kinderkrippe in Kemnath und der Caritas Kinderhort in Tirschenreuth.

Engagierte Tagesmütter nemen derzeit an einem Qualifikationskurs teil. Mit im Bild (von links) Kinderschutzbundvorsitzende Jutta Deiml, Jessica Wöhrl-Neuber vom Familienzentrum Mittendrin, Marion Neumann, Leiterin der Erziehungsberatungsstelle, sowie (rechts) Martina Fuhrmann von der Fachberatung für Kindertagespflege am Jugendamt Tirschenreuth. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Außerdem erhalten die angehenden Tagesmütter die Möglichkeit zur Hospitation bei einer Tagesmutter und in Kindertagesstätten. Weitere Referentinnen sind Agnes Ring, Erzieherin und Krippenpädagogin, Eva Gibhardt, Diplom-Ökotrophologin, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Organisiert wird dieser Kurs von Martina Fuhrmann, Fachberatung für Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen, am Kreisjugendamt Tirschenreuth.

In der Qualifizierung geht es unter anderem um Ängste von Kindern, Entwicklung von Kindern, ihre Wahrnehmung und die spielerische und altersgerechte Förderung. Wichtiges zum Tagesrhythmus ist ebenso zu beachten wie die Sprachentwicklung, und Grundlagen der Pädagogik. Lob und Strafe bleiben ebenso nicht aus, Integration und interkulturelle Erziehung sowie Hausaufgabenbetreuung und Beschäftigungsanregungen stehen außerdem auf dem Programm. Die besonderen Herausforderungen von Tagesmüttern auch gegenüber den eigenen Kindern, Zeitmanagement, Bindung und Beziehungen sowie das Kennenlernen der verschiedenen Erziehungsstilen werden ebenfalls behandelt. Und schließlich noch der Bildungsauftrag, die Schweigepflicht und die Kooperation zwischen Tagespflegeperson und Mutter/Vater des Kindes sowie rechtliche Grundlagen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.