20.08.2014 - 00:00 Uhr
TrabitzOberpfalz

56 Trabitzer besuchen Tierpark Hellabrunn - Faszinierende Vielfalt im "Aquarium" Flughund, Fischkatze & Co.

von Bernhard PiegsaProfil

"Wenn Engel reisen, lacht der Himmel", lautet ein Sprichwort. Wenn das stimmt, haben die himmlischen Heerscharen bei der Tagesfahrt der Gemeinde Freudentränen vergossen. Doch das regnerische Wetter über dem Münchner Tierpark Hellabrunn verdarb den 56 Ausflüglern nicht den Spaß.

Erfreulicherweise scherten sich die Zoobewohner wenig um den Dauerregen und so waren nicht nur die Eisbärzwillinge Nela und Nobby auf dem Posten, sondern auch Gämsen und Giraffen, Auerochsen und Antilopen, Marabus und Pelikane. Auf dem langen Weg durch das 36-Hektar-Gelände lohnte es sich auch, einen Blick in das "Maushaus" zu werfen.

Und wurde der Schnürlregen zu penetrant, lohnte sich der Rückzug ins Affenhaus. Im Dschungelhaus warteten nicht nur die Löwenmännchen Benny und Max, sondern auch eine Fischkatze. Anders als die meisten Katzenarten fühlt sich diese südostasiatische Sumpfwaldbewohnerin in Seen und Flüssen wohl, wo sie nach Fischen jagt. Beim Schwimmen helfen ihr ein wasserdichtes Fell und Schwimmhäute zwischen den Zehen.

Auch eine Kolonie Flughunde hielt im Dschungelhaus Siesta - kein völlig unvertrauter Anblick für die Trabitzer Kinder, die sich in drei Naturschutzjugendgruppen um die kleinere Verwandtschaft, die Fledermäuse, kümmern.

Wohl die faszinierendste Abteilung war das "Aquarium": Spiegelbild der Vielfalt des Lebens in Meeren, Flüssen und Seen. Eine Ausstellung erinnert an die Bedeutung des Meeres als "Wiege des Lebens" und Ökosystem, das durch Umweltverschmutzung und Klimaveränderung gefährdet ist. Trotz der Witterung blieb die Erinnerung an einen lehrreichen und spannenden Tag, nach dem die Ausflügler die Welt mit anderen Augen sehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.